Wiefelstede Wie kann ich mich selbst aus einem Gewässer retten? Und wie kann ich andere retten? Das stand gestern Morgen auf dem Stundenplan von zehn Oberschülern. Zum zweiten Mal bot die DLRG Wiefelstede diese Aktion für Schüler der Jahrgänge acht und neun an. „Uns ist es wichtig, dass die Schüler lernen, ihre Schwimmfähigkeiten einzuschätzen“, sagt Karin Jehle von den Wiefelsteder Wasserrettern. Und ganz wichtig sei das Thema Selbstrettung, falls sich Jugendliche beim Schwimmen im See oder Meer überschätzten oder Muskelkrämpfe bekommen haben. Die Schüler lernten dazu verschiedene Techniken.

Schwimmen lernen großes Thema

Schwimmen lernen ist bei der DLRG und an den Schulen nach wie vor ein großes Thema. „Es kommen immer mehr Kinder von der Grundschule an die Oberschule, die nicht schwimmen können“, berichtet Sportlehrerin Susanne Fehler, die die Gruppe begleitet hatte. Zwar gebe es auch an den Grundschulen in der Gemeinde Schwimmunterricht, trotzdem würden die Nichtschwimmer mehr. Und das seien nicht nur Kinder von Asylbewerbern oder Flüchtlingen. „Die Anzahl der Nichtschwimmer-Kinder mit Migrationshintergrund und der deutschen Kinder ist ungefähr gleich groß“, so die Pädagogin. Vielleicht läge das Schwimmdefizit auch daran, dass sich die Kinder im Allgemeinen weniger bewegten und andere Interessen haben, mutmaßt Susanne Fehler.

Ihr Kollege Daniel Angelini bietet mittlerweile eine Nichtschwimmer-AG an der Oberschule an. „Ich könnte den Kurs locker mit 15 Schülern voll bekommen“, sagt er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurse sind voll

Voll sind auch die Kurse der DLRG. „Wir ziehen hier jeden Montag rund 100 Kinder durchs Wasser“, sagt Karin Jehle. Aber es sei schwierig, die Gruppe der Nichtschwimmer zu erreichen. Wer im Alter zwischen fünf und sechs Jahren keinen Seepferdchen-Kurs absolviert habe, verspüre ein paar Jahre später keine Lust, sich als Acht- oder Neunjähriger mit Kindergarten-Kindern im Wasser zu tummeln, so Jehle.

Die von der Gemeinde Wiefelstede angebotenen und von der DLRG durchgeführten Kurse dauern drei Wochen und finden von montags bis freitags von 14.30 bis 15.15 Uhr statt. 60 Euro kostet das Seepferdchen-Training.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Jens Schopp Redakteur / Redaktion Rastede/Wiefelstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.