Vreschen-Bokel Die Freiwillige Feuerwehr Bokel-Augustfehn möchte diesen Sonntag, 29. April, ihr neues Domizil an der Hauptstraße 615 in Vreschen-Bokel der Öffentlichkeit vorstellen. 1,6 Millionen Euro hat der moderne Zweckbau gekostet, den die Gemeinde direkt gegenüber des ehemaligen Feuerwehrhauses errichten ließ. Ein buntes Programm wird am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geboten. So werden die Feuerwehrleute den ganzen Tag über Führungen durch das neue Haus anbieten, außerdem werden ihre Fahrzeuge und feuerwehrtechnisches Gerät vorgestellt. Verschiedene Vorführungen (z.B. Rettung von Menschen aus Unfallautos) sind vor allem am Nachmittag geplant, das neue Boot für die Wehr soll getauft werden und Angebote für die Kinder gibt es zudem.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.