Westerstede Auch in Westerstede haben unbekannte Betrüger versucht, am Telefon arglose Bürger abzuzocken. „Die Täter geben sich als Polizisten aus und verlangen von den Leuten Dinge, die echte Beamte niemals ansprechen würden“, warnte am Freitag Adrian Gerdes von der Westersteder Polizei. Nach seinen bisherigen Ermittlungen riefen die Betrüger bislang bei einer 80-jährigen Frau und einem 50-jährigen Mann an. Die Täter behaupteten, sie hätten bei festgenommenen Einbrechern eine Namensliste gefunden, auf denen auch die Daten der beiden Westersteder gestanden hätten. Nun wolle man wissen, ob Schmuck oder Bargeld im Haus sei.

Sowohl die ältere Frau als auch der Mann schöpften Verdacht, obwohl die Betrüger mit einer Westersteder Nummer (110 im Anzeigedisplay) kamen. „Leider ist es heutzutage technisch möglich, sich die Nummer auszusuchen, mit der man auf fremden Telefonen ankommt“, bedauerte Gerdes.

Doch davon ließen sich die ausgespähten Opfer nicht täuschen und verständigten die Polizei. „Das haben beide völlig richtig gemacht“, lobte Gerdes. Sollten solche Anrufe von falschen Polizisten auch noch anderswo eingehen, bittet die Polizei (Telefon  04488/8330) um sofortige Nachricht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.