Tange Gleich zu einer ganzen Reihe von Einsatzorten sind am Mittwochabend die Feuerwehren aus der Gemeinde Apen gerufen worden. Schnell stellte sich heraus, dass die Wehren aus Nordloh-Tange, Bokel-Augustfehn, Apen und Godensholt nicht zu einem Großeinsatz, sondern zu einer Gemeindeübung ausgerückt waren. Dabei ging es vor allem um die Führungsorganisation und die Kommunikation aller Beteiligten.

Wie Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen sagte, ging man davon aus, dass ein Unwetter der höchsten Warnstufe mit schweren Gewittern, Starkregen, Hagel und orkanartigen Böen über mehrere Kreise, auch über das Ammerland, gezogen war. Weil die Großleitstelle überlastet war, wurden die Einsätze in der Gemeinde Apen koordiniert. Unter anderem musste in Nordloh eine eingeklemmte Person aus einem Autowrack gerettet werden. In Tange war eine landwirtschaftliche Maschine in Brand geraten und in Aperberg gab es einen Hecken- bzw. Böschungsbrand.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.