PETERSFEHN Ein erfolgreiches Jahr 2010 hat die Freiwillige Feuerwehr Petersfehn auf der Jahreshauptversammlung noch einmal Revue passieren lassen. Aus der Vielzahl der Aktionen hob Ortsbrandmeister Heiko Rippen in seinem Jahresbericht zwei gut besuchte Blutspende-Termine hervor, die mittlerweile schon seit einigen Jahren erfolgreich durchgeführt werden. Des Weiteren wurde eine Ferienpassaktion in den Sommerferien organisiert, und im Dezember hat sich die Feuerwehr am örtlichen Adventskalender beteiligt, indem am Nikolaustag ein Türchen im Feuerwehrhaus geöffnet wurde.

Ein Höhepunkt war aber die Bereitstellung des neuen Feuerwehrfahrzeugs vom Typ HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) durch die Gemeinde im Mai. Schon nach ein paar Tagen rückte die Wehr in dem neuen Fahrzeug zu einem Dachstuhlbrand aus. Insgesamt wurden die Petersfehner Feuerwehrkameraden zu 14 Einsätzen gerufen.

Die Spenden, die bei der Tannenbaumaktion zusammengekommen sind, wurden in zusätzliches Ausrüstungsmaterial für das neue Feuerwehrfahrzeug investiert. Im Ausbildungsdienst, der jeden Dienstag um 19.30 Uhr stattfindet, wurde oft und viel mit dem neuen Fahrzeug geübt. Einige Feuerwehrkameraden organisierten aufwendige Einsatzübungen, an denen sich auch die Feuerwehr Friedrichsfehn und die Johanniter Edewecht beteiligten. Zusammen haben alle Petersfehner Feuerwehrkameraden 5347 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet, am meisten davon Henning zu Jeddeloh mit 270 Stunden Ehrenamtsarbeit. Von der Petersfehner Feuerwehr wurde er dafür mit einem Pokal geehrt. Ebenfalls überdurchschnittlich viele Stunden leisteten Marvin Harms und Martin Werner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Beförderungen standen auf der Tagesordnung: So wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Bodo Klostermann zum Brandmeister befördert. Holger Schoenefuß darf sich jetzt Löschmeister nennen, Heiko Schoenefuß ist jetzt Hauptfeuerwehrmann, Henning zu Jeddeloh wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Nils Janßen hat jetzt den Dienstgrad des Feuerwehrmannes.

Geehrt wurden auch einige passive Mitglieder, die die Feuerwehr Petersfehn seit 25 Jahren unterstützen. Dafür bekamen Ewald Wiemken, Walter Tiemann, Rainer Tirre, Helmut Gerdes, Peter Twisterling und Karl-Heinz Diekert das Ehrenzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Der Dank des Ortsbrandmeisters galt aber allen passiven Mitgliedern.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.