Neusüdende Wie die Polizei mit einem Hubschrauber Verbrecher jagt? Für die Kinder ist das klar: „Kommt aus dem Hubschrauber nicht ein Seil raus und da ist dann einer dran festgemacht?“, fragt ein Junge, der am Mittwoch mit dem Ortsverein Wahnbek, Ipwege, Ipwegermoor im Zuge einer Ferienaktion zu Besuch bei der Autobahnpolizei und der Hubschrauberstaffel in Neusüdende ist.

„Nein“, erklärt sogleich Marcel Bimek von der Polizeihubschrauberstaffel schmunzelnd. Das dürfe die Polizei dann doch nicht. Aber: „Wir haben eine riesengroße Taschenlampe“, berichtet er. Die sitzt normalerweise vorne am Hubschrauber, ist aber gerade abgebaut.

Bimeks Kollege Uwe Rieck schiebt einen Rollwagen heran, auf dem sich die Lampe gerade befindet. „Die reicht aus, um ein ganzes Fußballfeld auszuleuchten“, sagt Bimek. Das finden die Kinder zwar auch ziemlich spannend, aber der große Hubschrauber hinter ihnen lockt sie dann doch mehr. Alle wollen einmal auf dem Pilotensitz Platz nehmen, was sie natürlich auch dürfen.

„22 Kinder sind heute dabei“, sagt Gerd Klockgether, 2. Vorsitzender im Ortsverein. Damit sei es die gefragteste Ferienaktion in diesem Jahr. Ebenfalls groß sei das Interesse am Besuch bei der Wildtierauffangstation in Rastede, der im September folgen wird.

Bevor es wieder nach Hause geht, lernen die Kinder den Fuhrpark der Autobahnpolizei kennen. Polizeioberkommissar Christian Swoboda lässt die Kinder auf dem Fahrersitz Platz nehmen und schaltet natürlich auch mal die Sirenen an.

Er verrät den Besuchern, dass die Wache an der A 29 rund um die Uhr besetzt ist, die Kollegen in vier Schichten arbeiten und pro Schicht 250 Kilometer fahren. Das Einsatzgebiet erstreckt sich bis nach Wilhelmshaven und bis Westerstede. Diese 113 Doppelkilometer Autobahn enthalten drei Autobahnkreuze, ein Autobahndreieck, 28 Anschlussstellen und zwölf Autobahnparkplätze.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.