Holtgast Ein Pony hat am Montagmorgen knöcheltief in einem Seitenkanal des Aper Tiefs gestanden und konnte aus eigener Kraft nicht wieder hinaus. Der Vorfall wurde gegen 8.30 Uhr der Polizei in Apen gemeldet. Wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte, war das Tier am Ende seiner Kräfte und musste von Mitgliedern der Feuerwehr aus dem Graben befreit werden. Nach kurzer Zeit stand das Pony wieder unversehrt auf der Weide. Die Besitzerin des Tieres war bei der Rettungsaktion dabei. Wie das Pony in den Graben gelangen konnte, ist noch unklar. Es sei unwahrscheinlich, dass es von selbst in den Graben geraten sei. Die Ermittlungen der Polizei gehen weiter.

Manuela Wolbers Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.