+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Bund-Länder-Runde
Olaf Scholz offenbar mit Sympathie für allgemeine Impfpflicht

Hahn-Lehmden Zu weniger Brandeinsätzen und Hilfeleistungen als im Vorjahr ist die Freiwillige Feuerwehr Hahn in 2018 ausgerückt. Die Zahl der Brandeinsätze ging von 26 auf 19 zurück, die der Hilfeleistungen von 27 auf 18.

Ortsbrandmeister Thorsten Menke stellte die Statistik jetzt im Zuge der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus in Hahn-Lehmden vor. Zu den Brandeinsätzen und Hilfeleistungen kamen allerdings noch 18 Einsätze wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen hinzu. Das waren zwei Einsätze mehr als in 2017, sagte Menke.

Die Freiwillige Feuerwehr Hahn kam damit im vergangenen Jahr auf 1463 Einsatzstunden, berichtete Menke. Mit den 2480 Dienststunden, den 220 Stunden für Lehrgangsbesuche und den 600 Stunden Sonderdienst wurden im vergangenen Jahr insgesamt 4763 Stunden für die Feuerwehrarbeit aufgewendet. 2017 waren es insgesamt 4884 Stunden. Die Jugendfeuerwehr Hahn kam auf insgesamt 1659,5 Stunden, berichtete Jugendfeuerwehrwart Harm Grimm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem Jahresrückblick ging der Ortsbrandmeister nicht nur auf die Einsätze und Lehrgänge ein. Menke schilderte auch, dass alle Feuerwehrmänner- und -frauen im vergangenen Jahr mit neuen Helmen ausgestattet wurden. Im März hatte die Einheit zudem ihren neuen Mannschaftstransportwagen erhalten, in den die Gemeinde Rastede fast 50.000 Euro investiert hatte.

Die Freiwillige Feuerwehr Hahn hat zurzeit 86 Mitglieder, eins mehr als vor einem Jahr. 21 Mitglieder sind in der Jugendabteilung, 50 männliche und zwei weibliche Mitglied gehören der Einsatzabteilung an und 17 Kameraden sind in der Altersabteilung, schilderte Menke. Das Durchschnittsalter der Einsatzabteilung beträgt 37 Jahre.

Menke erinnerte in seinem Jahresbericht auch noch einmal daran, dass im Feuerwehrhaus Hahn ein zweiter Umkleidebereich fehlt. Dies hatte die Einheit bereits bei der Feuerwehrgeräteschau im November vergangenen Jahres angesprochen. Auch die hohe Zahl der Einsätze durch ausgelöste Brandmeldeanlagen ist in diesem Zusammenhang Thema gewesen.

Befördert wurden von Gemeindebrandmeister Ingo Riediger auf der Jahreshauptversammlung zum Oberfeuerwehrmann Philipp Ahting und Lars Franke, zum Hauptfeuerwehrmann Heiner Bons, Darian Hau und Maik Poppen, zum Löschmeister Bent König und zum Oberbrandmeister Dieter Kohlwes.

Groß feiern wird die Feuerwehr Hahn übrigens im kommenden Jahr. Die Einheit feiert dann ihr 100-jähriges Bestehen, zudem wird die Jugendfeuerwehr 50 Jahre alt. Das Doppel-Jubiläum soll vom 15. bis 17. Mai 2020 gefeiert werden, kündigte Menke an.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.