Ehrung
Sicherheit der Kameraden immer im Blick

Bild: Feuerwehr
Glückwünsche und Dank für verdiente Feuerwehrleute (von links): Dieter Helms, Heino Brüntjen, Henning Dierks, Sven und Susanne Peters, Dieter Schröder und Rita Steveker, Geredt und Sandra Strahl, Martin Schreiber, Tim Cölsmann, Andree Hoffbuhr, Hartmut Schaffer und Bürgeramtsleiter Timo Tapken.Bild: Feuerwehr
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bad Zwischenahn Eine Vielzahl von Kameradinnen und Kameraden hat sich am kürzlich im Feuerwehrhaus Bad Zwischenahn zur Ehrung von gleich drei verdienten Feuerwehrkameraden eingefunden. Neben den Ehrengästen Dieter Schröder, Geredt Strahl, Sven Peters und ihren Partnerinnen begrüßte Ortsbrandmeister Martin Schreiber Vertreter der Gemeinde, Politik und Feuerwehr.

Vor vierzig Jahren trat Hauptbrandmeister Dieter Schröder am 18. Juli 1978 in die Freiwillige Feuerwehr ein. Das war zu der Zeit, als noch das alte Feuerwehrhaus stand und die Ausfahrten zur Straße „Im alten Hof“ hatte. Zahlreiche Lehrgänge erlaubten ihm, in der Wehr ab 1992 Verantwortung als Stellvertretenden Ortsbrandmeister 1992 und von 2002 bis 2008 als Ortsbrandmeister zu übernehmen. Immer ruhig, sachlich und mit dem notwendigen Blick auf die Sicherheit hab er diese Tätigkeit ausgeübt, hieß es bei der Ehrung.

Für jeweils 25 Jahre Arbeit in der Feuerwehr wurden Sven Peters und Geredt Strahl geehrt. Seit 1983 gehört Hauptfeuerwehrmann Sven Peters zu den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Bad Zwischenahn. Einer knapp zehn Jahre dauernde Paus aus privaten Gründen von 1996 bis 2005 folgten zahlreiche Lehrgänge und Beförderungen, ebenso wie bei Hauptfeuerwehrmann Geredt Strahl, der 1993 in die Feuerwehr eingetreten ist.

Überreicht wurden die Ehrenabzeichen und Urkunden mit einem Präsent vom stellvertretenden Bürgermeister Henning Dierks. Gleichzeitig sprach er den Jubilaren den Dank für ihren jahrelangen Einsatz aus.

Ebenfalls gewürdigt wurden die langjährigen Tätigkeiten vom Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, seinem Stellvertreter und Gemeindebrandmeisters Heino Brüntjen sowie vom stellvertretendem Gemeindebrandmeister Hartmut Schaffer.

Alle Redner bedankten sich auch bei den Partnerinnen, die viel Verständnis für das Ehrenamt und das damit verbundene Engagement ihrer Partners zeigten.

Das könnte Sie auch interessieren