Bad Zwischenahn Tragisch endete ein Unfall, der sich am Montagvormittag auf dem Reihdamm in Bad Zwischenahn ereignete – obwohl Zeugen sehr schnell als Ersthelfer eingegriffen hatten, starb ein 73-jähriger Mann aus Edewecht im Krankenhaus.

Der Edewechter war nach Polizeiangaben mit seinem Auto auf dem Reihdamm aus Edewecht kommend in Richtung Oldenburger Straße unterwegs.

Nach aktuellem Ermittlungsstand der Polizei waren akute gesundheitliche Probleme die Ursache dafür, dass der Mann zunächst im Bereich der Einmündung der Humboldtstraße in den Gegenverkehr geriet und ein entgegenkommendes Fahrzeug streifte. Sein Auto fuhr noch rund 50 Meter weiter, streifte dabei einen Zaun und stieß dann am linken Fahrbahnrand gegen eine Straßenlaterne, die durch die Wucht des Aufpralls umgeknickt wurde, auf einem angrenzenden Grundstück blieb der Wagen stehen.

Hinzukommende Ersthelfer, darunter ein Feuerwehrmann, ein Rettungsassistent und eine Pflegekraft, konnten den 73-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien, leiteten sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und begannen mit der Reanimation. Kurze Zeit später trafen auch ein Notarzt und ein Krankenwagen am Unfallort ein. Der 73-Jährige wurde zunächst im Krankenwagen weiter behandelt, und dann ins Krankenhaus gebracht, die dortige Behandlung blieb leider erfolglos, der Mann verstarb. Trotz des tragischen Ausgangs lobte die Polizei ausdrücklich das schnelle Vorgehen der Ersthelfer.

Weitere Verletzte gab es nicht, auf dem Reihdamm kam es während der Unfallaufnahme und der Behandlung des Opfers zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.