AschhausenLR 1970 war ein gutes Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Aschhausen. Mehrere Freiwillige traten damals in die Wehr ein – und feierten damit in diesem Jahr 50 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr.

Eingetreten am 3. Februar 1970 sind Hauptfeuerwehrmann Hermann Harms und der Erste Hauptfeuerwehrmann Wilfried Arntjen, einen Monat später folgte Löschmeister Georg Hinrichs. Alle drei starteten dann 1971 mit dem Grundlehrgang in der Feuerwehrschule Loy. Es folgten weitere Lehrgänge und Beförderungen. Hermann Harms machte sich nicht nur durch die interne Fortbildung unverzichtbar: Er war von Beruf Schlosser und konnte auch schon mal kleine Reparaturen am Fahrzeug und Gerät selber durchführen. Außerdem sorgte er als „Heizer“ im Alten Feuerwehrhaus für warme Übungsabende. 2002 wechselte er in die Altersabteilung.

Georg Hinrichs (Jahrgang 1943) absolvierte ebenfalls zahlreiche Lehrgänge und sorgte von 1971 bis 2005 als Kassenwart dafür, dass auch die Kasse stimmte. Als Stimmungskanone und Musiker der Einheit ist er auch heute noch, 15 Jahre nach dem Wechsel in die Altersabteilung bei kleinen Festlichkeiten und Grillabenden mit dem passendem Instrument ausgestattet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Wilfried Arntjen, Jahrgang 1952 übernahm Funktionen in der Einheit. So war er von 1981 bis 2015 Sanitäter und von 1992 bis 2000 als Küchenwart tätig, ab 2000 dann als Schriftwart. Er wechselte 2015 in die Altersabteilung.

Die fällige Ehrungsversammlung fand noch vor dem Beginn der Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Aschhausen statt.

Ortsbrandmeister Hartmut Schaffer dankte für viele Einsätze, Teilnahmen an Wettkämpfen und Veranstaltungen und viele Arbeitsstunden.

Der Dank galt aber auch den Ehefrauen Elfriede Harms, Karin Hinrichs und Anke Arntjen, denn sie haben ihren Männern den Rücken frei gehalten.

Henning Dierks sprach den Jubilaren im Namen der Gemeinde Bad Zwischenahn seinen Dank und die Anerkennung für die 50-jährige Mitgliedschaft aus.

Einen Dank in Form von Urkunde und Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen überreichten Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr und Hartmut Schaffer.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.