Bildung
Austausch geht in die zwölfte Runde

Bild: Privat
Geht in die zwölfte Runde: Der Austausch zwischen der Oberschule Wiefelstede und der polnischen Partnergemeinde Chocz. Ein Besuch im Rathaus gehört traditionell dazu – wie hier im vergangenen Jahr.Bild: Privat
Bild:
Bild:
Bild:
Bild:
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wiefelstede /Chocz Der Countdown läuft: In wenigen Tagen geht der Schüleraustausch zwischen der Oberschule Wiefelstede (OBS) und der Gesamtschule in der polnischen Partnergemeinde Chocz in die zwölfte Runde. Am Freitagnachmittag, 14. September, werden die 20 Schüler zwischen 14 und 15 Jahren von den Schülern der OBS in Wiefelstede empfangen. „Es ist schon ein Schulgenerationen übergreifendes Projekt“, freut sich Jutta Klages, Schulleiterin der OBS. Schon in der 5. Klasse würden die Schüler fragen, wann es denn endlich nach Polen geht.

Von Freitag bis Montag werden die polnischen Schüler bei Gastfamilien in Wiefelstede wohnen. Anschließend übernachten sie bis Samstag in der Oberschule. Die Übernachtungen in den Schulalltag zu integrieren, sei schon eine Herausforderung, sagt Mitorganisatorin Claudia Höpken. Aber da die 9. und 10. Klassen zu diesem Zeitpunkt ihre Praktika absolvieren, sei auch genügend Platz für die Schüler, drei Lehrkräfte und den Busfahrer. Langeweile kommt mit Sicherheit nicht auf, denn es gibt ein umfangreiches Programm. Bis Samstag, 22. September, werden die Gäste gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Oberschule am Unterricht teilnehmen, Ausflüge unternehmen und das Leben an einer deutschen Schule kennenlernen. So steht zum Beispiel eine Wattwanderung auf dem Programm, ein Besuch am Zwischenahner Meer oder der Besuch vom Wiefelsteder Rathaus und der Kirche. Jutta Klages freut sich, dass das Projekt seit so vielen Jahren Bestand hat und sich auch immer noch großer Beliebtheit erfreut. „Die polnischen Schüler kommen immer mit einem ,Urvertrauen’ hier her“, sagt Klages. Auf deutscher Seite sitzen schon zahlreiche Schüler auf der Warteliste.

Die zweite Runde des diesjährigen Austausches folgt im kommenden Jahr. Im Februar geht es dann für rund 30 Schüler aus Wiefelstede in die Partnerstadt Chocz und zum Skifahren in die Nähe von Zakopane.

Der Schüleraustausch mit der heutigen Oberschule Wiefelstede – damals noch eine Haupt- und Realschule – findet seit dem Jahr 2006 jährlich statt.

Das könnte Sie auch interessieren