Spohle Ob als Junggesellinnenabschied oder Landjugend-Fahrt, mit dem besten Freund oder der Clique –Tausende fanden am gestrigen Mittwoch einen Grund, um zum Frühtanz in den Spohler Krug zu kommen.

„1. Mai ist 1. Mai und Spohle, ganz klar“, sagt Joana, die zwischen zwei Partyzelten steht. Die 25-Jährige kommt aus Neuenkruge und ist zum achten Mal beim Frühtanz. Feiern und viele Bekannte treffen – das ist für sie und ihre drei Freunde wichtig. Das kann auch Lukas aus Diekmannshausen unterschreiben. „Hier kennt und trifft man jeden“, sagt der 19-Jährige. Er ist mit zehn Freunden gekommen und freut sich vor allem auf den Auftritt von Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann. „Das ist das absolute Highlight“, sagt der Ballermann-Fan, für den es im September wieder nach Mallorca geht.

Mit selbstgebastelten Maibäumen auf dem Kopf fällt eine Gruppe Frauen auf: „Wir feiern Junggesellinnenabschied“, sagt Anette. Braut Ina hat vor sich ein Körbchen, aus dem sie Spritzen, die mit Schnaps gefüllt sind, und Süßigkeiten verkauft.

Eine andere Gruppe Mädels trägt Glitzer im Gesicht. „Wir kommen von der Landjugend Großenkneten“, sagt Sina. Die 21-Jährige erzählt, dass sie mit über 50 Leuten in einem Bus nach Spohle gekommen sind. „Unsere Landjugend gibt es noch nicht so lange, aber ich denke, wir werden öfter hierher fahren.“ Sinas Auftrag für heute ist es, neben Spaß zu haben, „Leute mit Glitzer zu infizieren“. Dafür haben sie und ihre Freundinnen Isa, Tamara und Kira extra viel Glitzer mitgebracht.

Ebenfalls mit einer Landjugend kam Thore aus Quanens (Wangerland). „Wir sind die Landjugend Jever und sind mit circa 75 Leuten hier“, berichtet der 21-Jährige. Er hält einen Strauß voller Plastikblumen in der Hand, die hat er grade an der Schießbude hinter sich geschossen. Marcel aus Burhave hat seinen ganz eigenen Grund, in Spohle zu sein: „Den Tag der Arbeit feiern natürlich, weil wir gerne an uns selbst arbeiten und und an unserem Alkoholspiegel“, scherzt der 29-Jährige und zwinkert.

In fünf Areas können die Gäste feiern. Drei große Partyzelte stehen parat, die jeweils unterschiedliche Musikgenres anbieten. Dazwischen gibt es zahlreiche Buden. Von Pommes über Bratwurst, Champignons bis hin zu Pizza und Getränken wird vieles angeboten.

„Am besten geht Charly, Schnaps mit Cola“, sagt Amrei, die an einer der vielen Getränketheken arbeitet. Die gute Stimmung in Spohle ist aber nicht oder nicht nur auf den Alkoholkonsum zurückzuführen. Das weiß auch Ines aus Wiesmoor: „Auf dieses ganz bestimmte Frühtanz-Feeling hab ich mich gefreut. Diese lockere Stimmung. Obwohl man vielleicht niemanden kennt, ist man hier irgendwie eins“, so die 23-Jährige.

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.