+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Wiefelstede Zum bereits traditionellen Schüleraustausch sind seit dem Wochenende 20 Schülerinnen und Schüler aus Wiefelstedes polnischer Partnergemeinde Chocz zu Gast an der Oberschule Wiefelstede. Die Acht- und Neuntklässler aus Polen erleben in dieser Woche gemeinsam mit 20 Achtklässlern aus Wiefelstede ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in der Gemeinde und der Region.

Nach ihrer Ankunft am Freitag verbrachten die polnischen Schüler das Wochenende bei Gastfamilien in Wiefelstede. Verständigt wird sich zumeist auf Englisch, teilweise aber auch auf Deutsch. „Es macht viel Spaß, Jugendliche aus einem anderen Land zu treffen und auch die Sprache zu üben“, sagt der 15-jährige Pole David Martyna. „Wir haben am Wochenende viel unternommen in der Familie, waren auf einer Hochzeit, am See und auf dem Ellernfest.“

Langjährige Freundschaft

Seit 2006 findet der Schüleraustausch zwischen den Schulen in Wiefelstede und Chocz statt. Im Frühjahr 2017 treten die Wiefelsteder Schüler ihren Gegenbesuch in Polen an.

An diesem Mittwoch besuchen die Schüler das Klimahaus in Bremerhaven. Am Donnerstagnachmittag steht eine Wattwanderung nach Neßmersiel auf dem Programm.

Zum Abschluss gibt es am Freitag eine große Projektpräsentation in der Mensa der Oberschule.

Oberschulleiterin Jutta Klages betont, welchen großen Anteil die Eltern an dem erfolgreichen Schüleraustausch haben. „Der Austausch wird ganz stark von den Eltern getragen, die sich enorm engagieren. Großes Lob und vielen Dank dafür.“

Offiziell begrüßt wurden die polnischen Gäste am Sonnabend von Bürgermeister Jörg Pieper im Rathaus. Seit Montag übernachten sie
in der Oberschule in den Klassenräumen der 9. und 10. Klassen, die derzeit ein Betriebspraktikum absolvieren.
In Gruppen arbeiten die polnischen und deutschen Schüler in dieser Woche an verschiedenen Unterrichtsprojekten. Angeleitet werden sie dabei von der mitgereisten polnischen Lehrerin Agata Wechman sowie den Oberschullehrern Claudia Höpken, Rainer Kroll und Detlef Krüger.

Im Werkunterricht wird ein Hubschrauber aus Holz gebaut. In Kunst gestalten die Schüler einen Buchumschlag. Getanzt wird dagegen im Fach Musik. Die Jugendlichen studieren hier eine Choreographie zu Justin Timberlake’s Hit „Can’t stop the feeling“ ein. Die fertigen Projekte werden an diesem Freitag, dem Vorabend der Abreise, bei einer großen Präsentation in der Mensa vorgeführt (18 Uhr).

Doch auch abseits der Schule gibt es viel zu entdecken. Zu den Programmhöhepunkten des Schüleraustausches zählen eine Wattwanderung nach Neßmersiel, der Besuch im Klimahaus in Bremerhaven oder auch eine Stadtrallye in Oldenburg.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.