Rostrup Ihre erlernten gastronomischen Fähigkeiten stellen am Freitag zehn Achtklässler der Oberschule Bad Zwischenahn (OBS) unter Beweis. Sie kredenzten in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schulen Ammerland (BBS) in Rostrup, genauer gesagt im Fachbereich Gastronomie, ein Drei-Gänge-Menü für ausgesuchte Gäste.

Gemeinsam mit neun Schülern der Berufsfachschule Hauswirtschaft kochten die Achtklässler als Vorspeise eine Möhren-Brokkolisuppe, zum Hauptgang eine gefüllte Spitzpaprika an Tomatenjus und mit Kartoffel-Zitronenstampf sowie als Dessert ein Dreierlei an Grießspeisen an einem Früchtespiegel. Zur Begrüßung der Gäste, zu denen auch Bürgermeister Dr. Arno Schilling, Gemeindevertreter, Oberschulleiter Dr. Jürgen Boy und der stellvertretende Leiter der BBS Ammerland Johannes Robke gehörten, wurde der fruchtige Cocktail „Safe Touchdown“ angeboten.

„Es hat mir sehr gut geschmeckt. Das Essen war auch sehr schön angerichtet – richtig professionell“, lobte Bürgermeister Arno Schilling, die Oberschüler, die das Menü auch stilgerecht mit Krawatte und Weste servierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es war zugleich das Abschlussessen eines ganz besonderen Halbjahres, in dem die zehn Achtklässler (Hauptschulzweig) der Oberschule bzw. Sprachlernschüler in das Berufsfeld Gastronomie eintauchen konnten. 20 Wochen lang besuchten sie für sechs Stunden in der Woche die BBS Ammerland in Rostrup und wurden gemeinsam mit Berufsschülern des Fachbereichs Hauswirtschaft unterrichtet von Stefanie Radszuweit, Lehrerin für Fachpraxis Gastronomie, und Uwe Rimatzki, Lehrer für Fachpraxis Ernährung und Gastronomie.

Die Jugendlichen wurden im Rahmen dieser Kooperation ausführlich über die verschiedenen Berufe in der Gastronomie informiert, lernten zu kochen, wie man Servietten richtig faltet bzw. bricht, wie man serviert, einen Tisch eindeckt, Cocktails mixt und vieles mehr. „Das Halbjahr hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte viel lernen. Am meisten Spaß gemacht hat mir das Kochen, da es mich auch sehr interessiert“, sagte der 14-jährige Sheikho Mardenli.

Im kommenden Halbjahr können die Oberschüler aus Jahrgang acht dann in ein weiteres Berufsfeld hineinschnuppern – Bautechnik, Friseurtechnik oder Farbtechnik. „Wenn die Schüler praktisch an die Berufe herangehen, merken viele, wie viel Freude es ihnen macht. Wir wollen die Kooperation mit den BBS Ammerland gerne ausbauen“, sagte der Schulleiter der OBS, Jürgen Boy.

Doch vorher erhalten die Jugendlichen am kommenden Freitag erstmal ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss „Gastronomie“.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.