Nordloh „Wir waren mit 22 Schülern eine der kleineren Klassen an der Mittelpunktschule Nordloh. Wenn Unterricht ausfiel, profitierten wir als Klasse selten davon. Bei den kleineren Klassen konnte man Vertretungen scheinbar besser organisieren“, lacht Heino Bruns.

Zusammen mit Herbert Leinjejohanns, Ingrid Kurre (geb. Hoffbuhr), Elfriede Soorholtz (geb. Prüsener) hatte er ein besonderes Klassentreffen organisiert: Vor 50 Jahren – 1969 – hatte das Quartett zusammen mit 18 weiteren Schülerinnen und Schülern die damalige Mittelpunktschule Nordloh verlassen. Jetzt traf man sich zum „Jubiläumstreffen“.

„Das ist allerdings nicht das erste Mal“ ergänzt Herbert Leinjejohanns. „Wir haben uns schon ein Jahr nach der Schulentlassung wiedergetroffen und dann noch weitere Male – derzeit im Fünfjahresrhythmus.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von den ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschülern seien bereits einige verstorben, jetzt sei man zu 16 gewesen und auch ihr damalige Klassenlehrer der Abschlussklasse, Rolf Renken aus Ocholt, habe es sich nicht nehmen lassen, zu kommen.

Auf dem Campinggelände in Nordloh traf man sich zum Klönen über alte (Schul-)Zeiten und zum Austausch darüber, was man in den vergangenen Jahren erlebt hatte. Die meisten der ehemaligen Neuntklässler leben noch heute in der Gemeinde Apen, andere in Westerstede und Harkebrügge.

„Weißt du noch?“ hieß es nicht nur beim Kaffeetrinken, sondern auch beim Rundgang über das Campingplatzgelände und beim Abendessen.

Die Nordloher Schule (die heutige Grundschule) haben sich die ehemaligen Schüler nicht angesehen, das habe bereits in der Vergangenheit gemacht. Spätestens in fünf Jahren will man sich wiedersehen.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.