Apen /Augustfehn Die Mittagsverpflegung der Ganztagsschulen bzw. Grundschulen in der Gemeinde Apen steht auf dem Prüfstand. Sowohl die Grundschule Apen als auch die Janosch-Grundschule in Augustfehn I klagen über zu kleine und/oder fehlende geeignete Räumlichkeiten für das Mittagessen der Schüler.

Mit dem Gesamtkonzept Mittagsverpflegung an Ganztagsschulen setzt sich am Montag, 13. Februar, ab 18 Uhr der Schulausschuss in einer öffentlichen Sitzung im Aper Rathaus auseinander. Angedacht ist, einen Ideenwettbewerb auszuloben, um einen Mehrjahresplan für die Schulen zu entwickeln im Hinblick auf eine sinnvolle Gestaltung der Mittagsverpflegung, aber auch mögliche Umbaumaßnahmen, um einer inklusiven Schule gerecht zu werden. So sei zum Beispiel ein Mensabetrieb in Räumen zur Mehrfachnutzung z.B. für Sport oder Versammlungs- und Theaterzwecke denkbar.

Die Aper Grundschule ist seit dem 1. August 2010 eine offene Ganztagsschule. Das Mittagessen für die Schüler wird frisch angeliefert. Die Arbeiten zur Vor- und Nachbereitung finden aktuell in der Küche im ältesten Gebäudetrakt der Schule statt. Die Schüler müssen ihr Essen in einer Ecke der Pausenhalle zu sich nehmen. Rund 50 Schülerinnen und Schüler nutzen das Mittagsangebot. „Es muss dringend etwas passieren. Wir haben derzeit keine Möglichkeit, dass Mittagessen in gesonderten Räumlichkeiten auszurichten“, sagt Schulleiter Björn Becker.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Essensausgabe seien insbesondere beim Geschirrtransport zwischen Küche und Pausenhalle einige Stufen zu überwinden, heißt es von der Schule.

Es sei davon auszugehen, dass die in das Schulgebäude ausgelagerten Klassen des Gymnasiums und der Oberschule in den kommenden Jahren ebenfalls eine Mittagsverpflegung erhalten werden. Daher müsse der ganze Schulstandort analysiert werden, sagt die Gemeinde.

Die Janosch-Grundschule in Augustfehn I wird seit dem 1. August 2015 als offene Ganztagsschule geführt. Die Mittagsverpflegung erfolgt in einem ehemaligen Werkraum, der zur Schulküche umfunktioniert wurde. Der Raum sei zwar gut ausgestattet, aber deutlich zu klein, heißt es von der Schule. Auch die beengten Verhältnisse im Lehrerzimmer und der Schulverwaltung seien ein Problem.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.