Halsbek „Ich bin der Energiesheriff in dieser Woche“, wies Silas stolz auf den Button auf seinem Pullover. Der Fünfjährige hat im Halsbeker Johannes-Kindergarten die Aufgabe übernommen, unnötige Energiequellen aufzuspüren und zu beseitigen. „Nach dem Händewaschen muss das Wasser abgestellt werden, und wenn wir kein Licht brauchen, muss ich es ausstellen“, zählte er nur einige Aufgaben in seinem Amt auf. „Wir möchten die Kindern auf diese Weise an ein umwelt- und energiebewusstes Verhalten heranführen“, erklärte die Leiterin des evangelischen Kindergartens, Kirsten Adomeit.

Seit Oktober vergangenen Jahres entdecken die Erzieher in Halsbek zusammen mit etwa 30 Fünf- und Sechsjährigen Spannendes rund um das Einsparen von Energie. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitern des Umweltzentrums Schortens, die sowohl Materialien bereitstellen, wie auch fachliche Unterstützung zu allen Fragen bieten. Ihre bisherigen Aktivitäten stellten die Kinder gemeinsam mit ihren Kindergärtnern und den Mitarbeitern des Umweltzentrums in dieser Woche an einem Aktionstag vor.

Initiiert wurden die Energiesparaktivitäten unter dem Motto „Energiesparkids“ von der Evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg. „Auf einer Synode haben wir 2012 beschlossen, den CO2-Ausstoß kirchlicher Einrichtungen bis zum Jahr 2025 um 25 Prozent gegenüber den Werten von 2008 zu senken“, informierte die Klimaschutzmanagerin der Oldenburger Kirche, Andrea Feyen, anlässlich des Halsbeker Aktionstages. „Natürlich liegen die Schwerpunkte dabei hauptsächlich auf der energetischen Verbesserung unserer Gebäude und Dienstwagenflotte, aber wir hoffen, auch mit kleinsten Verhaltensänderungen in den Kindergärten bereits Beiträge zum Klimaschutz leisten zu können. Die pädagogische Vermittlung von altersgerecht aufbereiteten Informationen soll hierbei im Mittelpunkt stehen.“ „Die Kinder können ihr erlerntes Wissen in ihren Familien weitergeben und so auch zu Hause auf ein umweltbewussteres Verhalten hinwirken“, fügte Adomeit hinzu und hofft: „Vielleicht können wir auch anderen Einrichtungen ein Vorbild sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An den Energiesparaktionen der Evangelischen Kirche Oldenburg beteiligen sich derzeit 13 kirchliche Kindergärten und -tagesstätten.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.