Apen „Wir wollen einfach nicht länger hingehalten werden. Schulleiter Becker sagt uns nicht Konkretes. Wir wollen aber endlich wissen, ob die Unterrichtsversorgung an unserer Schule im neuen Schuljahr gesichert ist“, sagt Melanie Roolfs, Mitglied im Schulvorstand der Aper Grundschule.

„Bei uns fehlen drei Lehrkräfte und zwar für die künftige 4 b und die beiden neuen ersten Klassen und ein FSJler“, ergänzt Astrid Janßen, die ebenfalls dem Schulvorstand angehört. Für die künftige 4 b, deren Klassenlehrerin schwanger geworden sei, gäbe es derzeit eine Feuerwehrkraft. Diese würde nur bis zum Schuljahresende in Apen bleiben und dann sei die Stelle des Klassenlehrers wieder vakant.

Wie die Frauen weiter ausführten, habe eine 4. Klasse nach Ausfall jener Lehrerin, die schwanger geworden sei, im ersten Halbjahr dieses Schuljahrs fast ein halbes Jahr kein Englisch und in den ersten Monaten nach den Sommerferien kein Mathe gehabt. Die Vertretungssituation sei schwierig gewesen, solche Ausfälle gingen zulasten der Kinder und das vor dem Wechsel zur weiterführenden Schule. So etwas sei eine Katastrophe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorschulklasse geplant

„Für das neue Schuljahr ist im Gespräch, dass bei uns noch eine Vorschulklasse eingerichtet wird, die ja ebenfalls Lehrer benötigt“, sagt Nicole Wortmeyer, die sich ebenfalls im Schulvorstand der Aper Grundschule engagiert. „Wir befürchten, dass nach den Ferien nicht ausreichend Lehrer da sind, die unsere Kinder unterrichten“, fügt Sabine Thill, stellvertretende Vorsitzende des Förderkreis der Aper Grundschule hinzu.

Nach einer Veröffentlichung des Kultusministeriums betrug die Unterrichtsversorgung im ersten Halbjahr 2016/2017 an der Grundschule Apen 98 Prozent. Damit gehört sie zu den 18 der 38 allgemeinbildenden Schulen im Ammerland unter 100 Prozent.

„Dass drei Lehrerstellen in Apen fehlen, kann ich so nicht bestätigen“, sagt Bianca Schön­eich, Pressesprecherin bei der Landesschulbehörde in Lüneburg. Eine Lehrkraft falle aus, dafür gäbe es jetzt eine Feuerwehrkraft, die noch bis zum Sommer in Apen sei. „Eine Lehrerstelle in Apen ist ausgeschrieben worden und wir sind optimistisch, dass wir diese Stelle besetzen können. Derzeit läuft das Stellenbesetzungsverfahren“, so Schön­eich. Darüber hinaus sei geplant, eine Lehrkraft ab Sommer für ein Jahr nach Apen abzuordnen. Damit wäre Apen dann gut versorgt.

„Ich kann die Ängste der Eltern verstehen“, sagt Apens Grundschulleiter Björn Becker. „Ich bin optimistisch, dass sich die Situation durch die Besetzung einer Lehrerstelle durch eine neue Lehrkraft und durch eine abgeordnete Lehrkraft entspannen wird.“ Nächsten Montag, 22. Mai, will Becker mit dem Kollegium über die Planungen für’s neue Schuljahr sprechen und sich dann bei jenen Elternvertretern melden, in deren Klassen sich etwas ändere.

FSJler benötigt

„Wir würden zu gern die Stelle des FSJlers wiederbesetzen“, so Becker. Noch bis zum Schuljahresende sei an der Schule ein junger Mann tätig, der sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviere. Für diese Stelle, die man sich mit dem Turnverein Apen teile, gäbe es keine neuen Bewerbungen. In der Schule sei der FSJler in der Ganztagsbetreuung tätig, er betreue mit Lehrern die Kinder bei Sport- und Schulveranstaltungen und die ersten Klassen und helfe Schülern bei Hausaufgaben. Interessierte junge Leute können sich an die Schule (Telefon 04489/4 07 00) wenden.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.