AUGUSTFEHN Mitglieder der F.I.S.T.-Gruppen (Freies individuelles Selbstverteidigungs-Training) des TuS Augustfehn und des TV Klein Scharrel absolvierten jetzt erfolgreich ihre Prüfungen in der Sporthalle Schulstraße in Augustfehn. Unter den kritischen Augen der Prüfer Uwe Möhring, Stefan Ahlers und Thomas Tamke sowie zahlreicher Zuschauer stellten sich 15 Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Anforderungen.

Für einige Teilnehmer waren dies die ersten Prüfungen, andere wussten schon, was auf sie zukommt. Je nach Alter und Graduierung waren die Anforderungen entsprechend gestaffelt und für Fortgeschrittene schon recht komplex und schwierig angelegt. Eine Besonderheit der Prüfungen war die zum Teil sehr realitätsnahe Gestaltung in verschiedenen Notwehr- und Nothilfesituationen.

Zum Prüfungsprogramm gehörte zum Beispiel das Passieren einer engen Gasse, in der sich ein oder zwei sogenannte „Aggressoren“ befanden, die überwunden werden mussten. Hier kamen wichtige Aspekte wie Kommunikation, Achtsamkeit und Dynamik einer Situation zum Tragen. Da ergab es sich auch schon einmal, dass etwas nicht wie im Lehrbuch klappt und blitzschnell umgedacht werden musste. „Gerade die unerwartete Reaktion, das notwendige Ändern der Strategie und der spontane Technikwechsel sollen die Schüler befähigen, eine Situation realistisch zu bewerten und erfolgreich zu bewältigen“, erläuterte Thomas Tamke. Und eben dass gelang allen Prüflingen überzeugend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein weiteres Beispiel des Prüfungsprogramms war die Nothilfe. Wie kann ich in eine Situation eingreifen, welche Form der Hilfe ist angebracht?

Ähnlich erfolgreich verlief es in den anderen Prüfungsbereichen von der Fallschule bis zum Distanzkampf. So konnten sich alle am Ende über eine gelungene Prüfung freuen. Ganz besonders galt dies für Lara Ahrens vom TuS Augustfehn. Sie überzeugte mit ihrem Auftreten in besonderer Weise und schaffte eine Sprungprüfung vom 1. zum 3. Grad. Weitere Prüflinge des TuS waren Celina Warnecke zum 1. Grad, Cathrin Geißler-Thamhyn und Melanie Ahrens zum 2. Grad, Gerd Tönjes zum 4. Grad und Jalina Hradic zum 5. Grad. Die Prüflinge des TV Klein Scharrel wurden zwischen dem 1. und 7. Grad geprüft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.