ROSTRUP Ein letztes Mal wollte Wilma Eberlei, Schulleiterin der Berufsbildenden Schulen Ammerland (BBS), noch den Zeigefinger heben. „Verschwenden sie nicht die Zeit anderer Leute und lassen sie nicht zu, dass man ihre Zeit verschwendet“, gab sie den 44 Abiturientinnen und Abiturienten des Fachgymnasiums Wirtschaft (FG-W) mit auf den Weg in ihr weiteres Leben – in dieser Form das letze Mal, denn der folgende Jahrgang macht sein Abitur bereits am „Beruflichen Gymnasium Wirtschaft“, wie die Schule dann offiziell heißt.

Zur Verabschiedung im Kreise der rund 250 Gäste in der Aula der BBS hatte die Schule ein Zitat des französischen Autors Daniel Goeudevert ausgewählt, um das Ziel, das die Schule verfolgt, zu verdeutlichen: „Ausbildung ohne Bildung führt zu Wissen ohne Gewissen.“ Landrat Jörg Bensberg traf mit seiner Einschätzung der Gefühlswelt der Absolventen aber sichtlich auch den richtigen Ton. „Verdammte Axt, ist das geil“, sei wohl in den meisten Köpfen momentan vorherrschend. Genießen sollten sie es, aber sich auch bei Eltern und Lehrern bedanken. Denn die hätten jahrelang in sie investiert, genau wie der Schulträger, der Landkreis Ammerland. Und der erwarte nun auch eine Verzinsung. „Bringen sie sich ein in die Gesellschaft und beginnen sie damit, dass sie am 11. September zur Wahl gehen.“ Außerdem hoffe er auch viel Nachwuchs und wünschte beruflichen Erfolg – auf das die Steuereinnahmen weiter kräftig sprudeln.

In die heitere Abschlussstimmung mischte sich allerdings auch ein kurzer Moment der Trauer und Stille. Im Januar war eine Mitschülerin ihrem Krebsleiden erlegen, was nicht nur traurig sei, sondern natürlich auch zu einer psychischen Doppelbelastung kurz vor den entscheidenden Klausuren geführt habe. „Sie alle haben es dennoch gemeistert und damit den Wortteil „Reife“ in ihrer Hochschulreife mehr als verdient.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders hervor taten sich unter den Absolventen die Jahrgangsbesten Alexander Strezer, Arne Bruns und Maren Pawils, die ihre Hochschulreife mit der Note 1,7 erhielt. Für sie und alle anderen Abiturienten sei der berufliche Weg schon vorgezeichnet, so Holger Janßen, Koordinator des FG-W. Wegen ihrer erworbenen Kompetenzen seien sie auf dem Arbeitsmarkt heiß begeht. Viele wollten jedoch zunächst ein Studium aufnehmen.

Am Fachgymnasium Wirtschaft der BBS Ammerland haben 44 Schüler das Abitur bestanden: Christoph Blancke, Eduard Blatz, Nils Bollmann, Steffen Börjes, Arne Bruns, Melanie Drees, Hatice Düman, Franziska Grassl, Alisha Gruska, Janine Guldner, Myassar Hazzouri, Hendrik Hillmer, Magdalena Holzapfel, Mirko Hopf, Steffen Kapels, Stella Kiewning, Matthias Koch, Merten Koop, Uwe Kopplin, Tim Kruse, Stephan Kuck, Anna-Lisa Kühl, Jannis Lohse, Janine Lüttecke, Vanessa Oetken, Maren Pawils, Armin Pistoor, Frederik Preuß, Adnan Ramani, Ann Kathrin Reiher, Frauke Rhoden, Vanessa Rogge, Irina Roslak, Anne Schleebaum, Hauke Schmidt, Marielle Schürmann, Niklas Schütte, Edgar Schütz, Alexander Sterzer, Alina Stöver, Larissa Süsens, Kevin Urban, Gerrit Albertus te Velde, Frauke Westendorf.

Björn Buske Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.