BAD ZWISCHENAHN BAD ZWISCHENAHN - Einstimmigkeit im Schulausschuss des Zwischenahner Gemeinderates nach zweieinhalbstündiger Diskussion: Die Notwendigkeit zum Neubau einer Ganztagshauptschule wurde gestern Abend noch einmal einmütig bekräftigt. Gleichzeitig wurde die Entscheidung über den Standort – auf dem Gelände des Schulzentrums oder an anderer Stelle – allerdings noch einmal vertagt. Den Antrag dazu hatte die CDU-Fraktionssprecherin Barbara Woltmann im Namen der Gruppe CDU/FDP/Cordes gestellt. Alle Standortalternativen müssten noch einmal auf den Prüfstand, so Barbara Woltmann, „ergebnisoffen“ solle diskutiert werden, wobei ein Geländeankauf aufgrund der finanziellen Situation der Gemeinde ausscheide. Auf Antrag von SPD-Sprecher Dr. Arno Schilling wurde der Beschluss ergänzt um den Passus, dass die Verwaltung den Antrag auf Fördermittel auf der Grundlage der vorgestellten Planung einreichen solle. Er bat außerdem um Prüfung, ob der von seinem Fraktionsmitglied Detlef Dierks

gemachte Vorschlag, die Hauptschule auf dem Bohaco-Grundstück an der Eyhauser Allee anzusiedeln, realisierbar sei. Nicht zuletzt wurde das Beschlusspaket um den Antrag Schillings ergänzt, dass ein brach liegendes Gelände südlich der Schillerstraße mit einer Veränderungssperre belegt wird, um die Option für schulische Zwecke offen zu halten. Und ebenfalls auf Drängen von Schilling wurde die Verwaltung beauftragt, dem Landkreis unverzüglich die für die schulfachliche Prüfung benötigten Unterlagen zukommen zu lassen.

Über 30 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer verfolgten die Diskussion im Haus Brandstätter. Architekt Enno Dohrn nutzte eingangs seine Vorstellung der Neubaupläne zu einem eindeutigen Plädoyer für die Realisierung des Neubaus auf dem Gelände Schulzentrum. An der anschließenden Diskussion beteiligte sich eine große Zahl der Ausschussmitglieder, auch Lehrer-, Eltern und Schülervertreter ergriffen das Wort. Am Ende stand das eindeutige Ja zum Neubau der Hauptschule, die Frage nach dem Standort wurde vertagt (weiterer Bericht folgt).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.