ROSTRUP Die angehenden Elektroniker aus dem Bereich Energie- und Gebäudetechnik an den Berufsbildenden Schulen (BBS) Ammerland in Rostrup können nun noch effizienter lernen. Für die Elektroinnung Ammerland übergab Obermeister Jochen Eilers nun ein Messgerät für die Überprüfung von Hausinstallationen an den Lehrer der Elektroklasse an der BBS, Dieter Herde.

Die Spende sei ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit zwischen Innung und Berufschule, sagte Eilers bei der Übergabe des Gerätes. Dieter Herde, der in seiner Funktion als Prüfungsausschussmitglied den engen Austausch zwischen Innung und Berufschule gewährleistet dankte Eilers für das Geschenk und freut sich schon jetzt auf den Einsatz des Gerätes: „Bisher hatten wir nur ein Gerät dieser Art. Damit musste jeder Auszubildende die Sicherheitsmessungen an Häusern vornehmen können. So eine Messung dauert jeweils eine halbe Stunde. Bei 20 Schülern kostet das viel Zeit“, so Herde. Nun können der Unterricht und die Prüfungen sehr viel schneller laufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.