Die vom Verband autorisierten Richter Sabine Kluin und Willy Pargmann haben kürzlich die Prüfungen zum „Kleinen Hufeisen“ und „Großen Hufeisen“ und zum Deutschen Reitabzeichen beim Reit- und Fahrverein Edewecht-Portsloge abgenommen. Dabei waren theoretische Kenntnisse rund um das Pferd und praktisches Können bei Dressur und Springen gleichermaßen gefragt. Ute Burmeister, Sport- und Turnierwartin im Verein, hatte die Nachwuchsreiter auf diesen Tag vorbereitet.

Das „Kleine Hufeisen” erwarben Leonie Cappek, Florian Tantius, Jule Krause, Madita Hilgen, Sarah Hilgen, Marie Taeger und Lena Taeger. Das „Große Hufeisen” nahmen Kea Ahlers und Johanna Pleyn entgegen. Das „Deutsche Reitabzeichen“ der Klasse IV wurde verliehen an Tina Ahnert, Hellen Siems, Alva Dabisch, Stefanie Gravekarstens und Silja Schröder. Das „Deutsche Reitabzeichen“ der Klasse III ging an Delia Wohlgemuth und Sarah Kirstein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.