Eine der letzten Etappen einer Fahrradstaffel durch Niedersachsen nahmen am Montag (von links) Imke Mühlenfeld, Lehrerin Christina Hartmann, Patrick Bischoff, Verena Surmann und Lehrerin Sabine Weigand in Angriff. Am Vormittag starteten die drei Schüler des Jahrgangs 11 mit den beiden Pädagoginnen am Gymnasium Bad Zwischenahn mit Ziel Oldenburg. An der dortigen Cäcilienschule haben sie das Staffelholz weitergereicht. Ziel der Staffel, die in Osterholz-Scharmbeck gestartet war und am 1. Juli dort auch enden soll, ist es, die UN-Millenniumsziele der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Das GZE ist UNESCO-Projektschule und fühlt sich diesen Zielen verpflichtet. Sie sehen unter anderem die Beseitigung extremer Armut und Hunger, Bildung für alle Kinder, Förderung der Gleichheit der Geschlechter, Bekämpfung von Krankheiten sowie Reduzierung der Kinder- und Müttersterblichkeit vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.