Edewecht Insgesamt 78 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie fünf Familien erhielten im „Haus der Begegnung“ ihre Sportabzeichen 2012 in Gold, Silber und Bronze. Einige von ihnen wurden besonders ausgezeichnet; sie hatten ihre Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen in Gold zum wiederholten Male ablegen können.

Insgesamt hatten sich im vergangenen Jahr beim Sportabzeichen-Stützpunkt Edewecht 112 Personen aus verschiedenen Altersgruppen angemeldet, um die geforderten Leistungen für das Abzeichen zu erbringen. Nicht alle konnten bis zum Abschluss der Saison im September 2012 die geforderten Zeiten und Weiten erreichen. Diejenigen, die das Ziel erreichten, wurden jetzt von Detlef Curbach, verantwortlich für den Sportabzeichen-Bereich Edewecht, eingeladen, die Auszeichnungen samt Urkunde in Empfang zu nehmen.

Er selbst legte zum 53. Mal erfolgreich die Prüfung zum Sportabzeichen ab und ist für den Bereich Edewecht derjenige mit den meisten Auszeichnungen. Ihm folgen Christa Marthen und Dirk Jacobs, die jeweils ihre 37. Auszeichnung erhielten. Das Sportabzeichen in Gold mit der Zahl „35“ wurde Magda Marken überreicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter den 78 Absolventen befanden sich insgesamt 21 Kinder und Jugendliche, wobei Marco Standar-Meihsner das Europäische Jugendsportabzeichen erhielt. Er war zum letzten Mal in der Jugendklasse startberechtigt und wird in diesem Jahr bei den Erwachsenen seine Leistungen erbringen müssen.

Die Leistungen aller Aktiven seien zu würdigen, sagte Detlef Curbach. „Neben dem Spaß und der Freude ist auch körperliche Fitness gefragt.“ Die Teilnehmer hätten verschiedene Kriterien unter anderem in den Bereichen Weit- und Hochsprung, Wurfdisziplinen und Ausdauersportarten zu erfüllen, um das Sportabzeichen in Gold zu erhalten.

Diese Kriterien galten allerdings nur Ende 2012. Pünktlich zur 100. Sportabzeichensaison in diesem Jahr wurden auch die Anforderungen zur Erlangung des Sportabzeichens geändert. Zum Nachteil der Aktiven, wie Curbach, der seit 28 Jahren für die Organisation in Edewecht zuständig ist, ausführte. Bisher habe jeder Teilnehmer als Neueinsteiger bei erfolgreicher Prüfung zwei Mal das Bronzene und anschließend zwei Mal das Silberne Abzeichen erhalten, um bei der fünften Prüfung zum ersten Mal das Goldene ausgehändigt zu bekommen. Jetzt müsse jeder Teilnehmer, um das Goldene Sportabzeichen zu erhalten, eine bestimmte Punktzahl erreichen. „Bronze dürfte für die Freizeitsportler keine große Herausforderung sein, Gold dagegen sehr“, erklärte Curbach. Anfang 2014, so vermutet er, dürfte es daher weniger Sportabzeichen in Gold geben, die überreicht würden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.