Friedrichsfehn „Beweg Dich für Deine Zukunft“. So lässt sich die zentrale Aussage einer besonderen Ehrung in der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn zusammenfassen. Anlässlich eines Handballtages für Mädchen überreichte Johann de Vries als Vertreter der Landesschulbehörde die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“.

„Zum ersten Mal darf ich diese besondere Auszeichnung an eine Oberschule im Ammerland verleihen“, freute sich de Vries bei dem kleinen Festakt in der Mehrzweckhalle und lobte: „Es sind elf wirklich schwierige Kriterien zu erfüllen. Und die gesamte Schule hat diese erreicht.“ Es genüge nicht, nur den üblichen Sportunterricht anzubieten, führte der Sportberater aus.

Die Schule müssen weitere Zusatzangebote wie zum Beispiel Ballsportarten, Schwimmen, Turnen, Tanzen oder auch Judo in Vernetzung mit den örtlichen Sportvereinen vorhalten. Auch gesunde Ernährung, grundsätzliches Wissen um die Besonderheiten des Sports und sportgerechtes Verhalten gehörten dazu. „Und schließlich muss das Angebot für alle Schüler von Klasse eins bis zehn so breit und umfangreich gestaltet sein“, sagte de Vries.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit sichtlichem Stolz und großer Freude hörten Holger Jäckel, Leiter der Grund- und Oberschule, und Sportlehrer Elmar Schreiber dieses Lob. „Wir sind natürlich sehr glücklich über die Auszeichnung“, so Jäckel. Sein Dank gelte daher vor allem seinen sportlichen und interessierten Schülern, den engagierten Lehrkräften und nicht zuletzt dem Förderverein der Grund- und Oberschule, der viele Angebote, wie die Ausleihe von Sportgeräten in der Pause, erst ermögliche. „Es haben alle zusammen gearbeitet und Großartiges gezeigt“, lobte Jäckel.

„Wichtig beim Sport ist das grundsätzliche Interesse daran, sich zu bewegen und etwas Neues zu lernen“, fasste Schreiber zusammen. „Sport ist nicht nur gut für die Gesundheit. Er stärkt auch die Sozialkompetenz. Es ist wichtig, Kinder frühzeitig an den Sport heranzuführen. Dann sinkt die Hemmschwelle, regelmäßig und dauerhaft Sport zu treiben“, so der Lehrer.

Lob und Anerkennung erfuhren Schüler und Lehrer auch von Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch. Sie gratulierte Schülern und Lehrern zu ihrem besonderen Erfolg und ermutigte sie, den Weg weiter zu beschreiten. Als Schulträger freue man sich besonders, dass die frisch hergerichtete Mehrzweckhalle von so vielen engagierten und begeisterten Sportlern genutzt werde. „Ihr alle habt großes Potenzial und eure individuellen Stärken. Nutzt sie“, riet sie den Schülern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.