Friedrichsfehn Keine Angst vor Experimenten haben die Schüler der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn. Außerdem verfügen sie über allerlei Fachwissen:Beim Experimentalwettbewerb „Das ist Chemie!“ sahnten die Ammerländer bei ihrer ersten Teilnahme an einen solchen Wettstreit auf Anhieb einen von drei Schulpreisen ab und gewannen 250 Euro.

„Wir sind so stolz, dass wir gerade in den Naturwissenschaften so erfolgreich sind“, freute sich Schulleiter Holger Jäckel. Die Friedrichsfehner Schule stellte aus den Klassenstufen 5 bis 10 insgesamt 53 Teilnehmer, die überwiegend mit gut oder sogar sehr gut bewertete Wettbewerbsarbeiten zum Thema „Zauberhafte Farben“ einreichten. Diese Leistung wurde bei der IdeenExpo in Hannover gewürdigt. Vom Verband der Chemischen Industrie (VCI) Nord gab es den Preis.

Die Friedrichsfehner Oberschüler, die oftmals in Dreierteams antraten, setzten sich gegen viele Gymnasiasten durch. „Die eingereichten Arbeiten sind von hoher Qualität“, lobte der Landesbeauftragte des Wettbewerbs, Dr. Matthias Lemmler, das Engagement der Ammerländer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Übrigen stammten über 80 Prozent der Einsendungen von Gymnasien. „Die Fachlehrer konnten viele Jungforscher für die Experimente begeistern. Mit viel Spaß und Sorgfalt haben sie experimentiert, protokolliert und oft noch über die gestellten Aufgaben hinaus weiter geforscht“, so Dr. Lemmler.

Glänzen konnte jedoch nicht nur die Oberschule, sondern auch zwei ihrer Schülerinnen: Merle Bethge (Klasse 9b) und Celina Palm (10a) gehörten zu den 57 besten Teilnehmern aus Niedersachsen. Für sie gab es daher eigene Auszeichnungen. Der VCI Nord hatte sie gemeinsam mit Lehrer Malte Plache zu einem Erlebnistag zur IdeenExpo eingeladen. Für ihre herausragenden Wettbewerbsbeiträge erhielten die Schülerinnen außerdem jeweils eine Urkunde sowie einen Löffelspatel und einen Buchgutschein.

Auch Ariane Teske, Fachkonferenzleiterin Naturwissenschaft an der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn, freut sich über die vielen Auszeichnungen: „Wir sind sehr stolz auf unsere Teilnehmer. Dass zwei Schülerinnen zu den 57 besten gehören, ist eine tolle Leistung.“

Zusammen mit dem Friedrichsfehner Chemielehrer Malte Plache hatte Ariane Teske die Teilnahme am Wettbewerb organisiert. Dieses Engagement zahlten ihre wissbegierigen Schützlinge voll und ganz zurück. „Die Arbeit an den Projekten fand bei den Schülern neben den schulischen Aktivitäten statt. Auch in Zukunft wollen wir an dem Wettstreit teilnehmen“, verspricht Naturwissenschaftslehrerin Teske.

Landesweit beteiligten sich rund 1200 chemiebegeisterte Schüler von 68 Schulen. Sie beschäftigten sich mit Fragen wie: Wie funktionieren eigentlich „MagicPens“ und warum löscht ein Tintenkiller zwar Tinte, aber keine anderen Farben?

„Es ist schön zu sehen, wie viel Freude die Kinder bei der Bearbeitung des Themas hatten“, sagte Dr. Lemmler. „Das spiegelt sich auch in der Zahl der Arbeiten wieder, die wir mit ’gut’ oder sogar ’sehr gut’ bewerten konnten.“ Rund 800 Schüler erhalten eine Urkunde für ihren Erfolg.

Nadine Priebe vom VCI Nord ergänzt: „Bei vielen Schülern wird erst durch dieses eigenständige Forschen abseits des Unterrichts die Leidenschaft für das Fach geweckt.“

Niklas Grönitz Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.