Tödlicher Unfall in Wüsting
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Hauptstraße Gesperrt
Tödlicher Unfall in Wüsting

Na wenn das die Läuferinnen und Läufer des Spendenlaufs für Hokisa nicht motiviert hat: Am Wochenende kam sogar Borbecks bekanntester Einwohner an die Oberschule WiefelstedeAlphonso Williams höchstpersönlich sang für die rund 600 Schülerinnen und Schüler, die Runde um Runde für den guten Zweck liefen.

Und das vollkommen überraschend, wie Schulleiterin Jutta Klages begeistert erzählte. Zwar hatte der Sänger nicht sicher zugesagt, die Freude war aber groß, als der Borbecker „plötzlich auf dem Schulhof stand“, sagte Klages. Schnell waren Mikrofon und Musik organisiert und so ließ sich der Sieger der jüngsten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ nicht lange bitten, einige seiner größten Hits zu singen. Außerdem machte der Sänger mit großer Freude Selfies mit seinen Fans und gab Autogramme.

Es ist bereits der sechste Sponsorenlauf der Schüler zugunsten des Projekts „Hokisa – Home for kids in South Africa“, zu deutsch: ein Zuhause für Kinder in Südafrika. Ziel des Projektes ist es, den Aids-Waisenkindern in Südafrika ein Zuhause zu bieten.

Für die Schüler gab’s als Dank für ihre sportlichen Leistungen am Montag schulfrei – und für Alphonso Williams natürlich tosenden Applaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.