BAD ZWISCHENAHN „Manche Wörter waren schon recht schwierig“, gestand Janna Trentelmann über den Text, der ihr den Sieg beim Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb brachte. Genau aus diesem Grund hatte Diana Marten das Buch „Oksa Pollock – Die Unverhoffte“ ausgewählt. Und noch aus einem zweiten: Das Buch über die magische Geschichte eines Mädchens, das das verschwundene Land Edefia retten soll, ist noch gar nicht veröffentlicht. „Da konnten wir ganz sicher sein, dass alle Kinder dieselben Voraussetzungen hatten.“

Teilnehmer beweisen Mut

Acht Schüler aus sechsten Klassen hatten am Montag in der „bibliothek am meer“ um den Sieg im Kreisentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs gerungen. In zwei Gruppen wurden die Sieger gesucht, die im März/April das Ammerland beim Bezirksentscheid vertreten werden. Neben Janna Trentelmann, die in der Gruppe Realschule/Gymnasium gewann, ging auch in der Gruppe Hauptschule der Sieg nach Rastede: Julian Meiners schaffte damit auch die Qualifikation für die nächste Runde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jury-Mitglied Ulrike Wendt dankte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren „Mut, sich zu präsentieren“. Sie selbst habe sich das früher nicht getraut, gestand die Autorin. „Es ist schön, so viele neue Texte zu hören. Da habe ich gleich Lust gekriegt, Bücher mitzunehmen.“ Leider sei der Jury die Aufgabe zugefallen, jeweils nur einen Sieger zu küren. Und das sei „gar nicht leicht gefallen.“

Neuer Text entscheidet

Ihr Mit-Juror Detlef Dierks attestierte allen Teilnehmern eine gute Vorbereitung. Letztlich habe der Vortrag des unbekannten Textes den Ausschlag für das eindeutige Votum gegeben. „Da trennt sich die Spreu vom Weizen.“

Auch Büchereileiterin Diana Marten lobte den Mut der jungen Teilnehmer, vor einem großen Publikum zu lesen. Zahlreiche Eltern und Geschwister waren in die Bücherei gekommen, um die jungen Vorleser zu unterstützen.

Neben den beiden Siegern waren am Montag angetreten: Marian Thyen (Gymnasium Westerstede), Laura Bakker (Realschule Wiefelstede), Tarek Güngör (Realschule Augustfehn), Kim Hinrich (Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht) und Marian Schütte (Realschule Edewecht).

Für Janna ist der Sieg auch Bestätigung für ihre Lieblingsbeschäftigungen, das Lesen: „Seit der zweiten, dritten Klasse verschlinge ich Bücher.“ Besonders angetan haben es ihr Fantasy-Geschichten, wie die Abenteuer von „Molly Moon“, einem Mädchen aus dem Waisenhaus, das herausfindet, dass es die besondere Gabe der Hypnose hat und damit einiges erlebt.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.