AMMERLAND AMMERLAND/LR - Für das Selbstverteidigungssystem F.I.S.T nahm der Verein Tora Bad Zwischenahn kurz vor dem Jahreswechsel Graduierungsprüfungen ab. Erfolgreich in der Prüfung zum 1. Grad waren Nico Staude, Jana Wehner, MaraMartens, Johann Hillje, Daniel Wittpahl, Phillip Schröder, Moritz Könnecke. Die Prüfung zum 2. Grad absolvierten Kevin König, Markus Thiel, Sophia Krüger, Alena Hemken, Max Hollwege, David Heinl und Kevin Vohlken. Neue Träger des 3. Grades sind Manuel Vohlken, Lara Bunjes, Nantje Inken und weiter Adrian Inken, Friederieke Merken, Chelsea Janßen und Marie-Kristin von der Heyde, die den vierten Grad erreichten. Zum Tora Hannover in Uetze reisten die erwachsenen Karateka vom Tora Bad Zwischenahn. Unter der Prüfungsleitung von Marina Knust legten Anna-Lena und Meike Möller sowie Sascha Müller und Jörg Georgi ihre Prüfungen zum 9. Kyu ab. Erfolgreich für den 5. Kyu waren Florian Vosgerau, Henning Thomalla und Kader Bulut. Die Prüfung

zum 2. Kyu absolvierte Martin Held.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.