EKERN Zu seinem 80-jährigen Vereinsjubiläum hat der „Kaninchenzuchtverein I 22 Bad Zwischenahn und Umgebung“ am vergangenen Wochenende seine Ortsschau in der Halle Brumund in Ekern ausgetragen und präsentierte den interessierten Besuchern rund 120 Langohren der unterschiedlichen Rassen vom „Groß Chinchilla“ bis zum „Widderzwerg“. Diese Tiere stellten sich zugleich den Preisrichtern Walter Borchers und Gerd Wichmann. Beide bescheinigten dem Verein ein sehr „gutes Ergebnis ihrer Zuchtarbeit“. Alle ausgestellten Tiere wurden in hohen Bereichen benotet, sehr zur Freude des Vorsitzenden Karl-Georg Tönjes-Deye.

Vereinsmeister wurde in der Klasse 1 die Zuchtgemeinschaft Katja Mansholt und Birgit Plohmann mit der Rasse „Weiße Neuseeländer“. Die „Deutschen Riesen“ von Hermann Abeling siegten in der Klasse 2. Bernhard Boldt mit seinen Zwergwiddern ist Vereinsmeister der Klasse 3, und die Groß-Chinchilla des Vorsitzenden Karl-Georg Tönjes-Deye siegten in der Klasse 4. In der Klasse 5 liegen die „Satin-Elfenbein“ des Züchters Johann Atorf vorne. Weiß-Rexe der Zuchtgemeinschaft Alexandra Reil und Heike Hülsebusch sind führend in der Klasse 6.

In der Gesamtleistung der besten acht Tiere belegt die Zuchtgemeinschaft Reil/Hülsebusch die ersten beiden Plätze, gefolgt von Bernhard Boldt und der Zuchtgemeinschaft Ronja Tönjes-Deye und Bogan Plohmann. Beste Tiere stellten ferner Karl-Georg Tönjes-Deye und die Zuchtgemeinschaft Teil/Hülsebusch. Bewertet wurden von den Preisrichtern die Körperform, die Fellqualität sowie weitere spezielle Rassemerkmale.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derzeit gehören 23 aktive Mitglieder, davon zwei Jugendliche, dem Verein an. Die Vereinsmitglieder hoffen, bald wieder mehr Jugendliche für die Kaninchenzucht gewinnen zu können.

Bad Zwischenahns stellvertretender Bürgermeister Detlef Dierks lobte die gute züchterische Arbeit des Vereins. Er begrüßte es, dieses naturnahe Hobby an die Kinder und Jugend weiterzugeben.

Für seine 25-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Heinrich Döll mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.