Apen Der Seniorenbeirat der Gemeinde Apen macht sich für einen Gesprächskreis stark, der sich an pflegende Angehörige richtet. Ab Januar nächsten Jahres soll es ein derartiges Angebot geben. Der Gesprächskreis soll dazu dienen, dass sich pflegende Angehörige mit Menschen treffen könnten, die in einer ähnlichen Situation leben, um sich austauschen und unterstützen zu können. Bei Bedarf können an den Treffen auch Gesprächspartner teilnehmen, die rund um das Thema Pflege informieren.

Wann und wo sich der Kreis treffen soll, wird noch kurzfristig mitgeteilt. Interessierte können sich an den Vorstand des Seniorenbeirats wenden. Ansprechpartner sind Eberhart Hoffmann (Telefon   0 44 89/9 42 93 49), Gerda Nagel (0 44 89/31 06), Hans-Jürgen Janssen (0 44 89/62 47) und Johannes Alberding (0 44 89/9 41 88 71).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.