Westerstede Nach acht Jahren Pauken haben sie es geschafft: Die Abiturienten des Westersteder Gymnasiums halten seit kurzem ihre Zeugnisse in Händen. Eine gute Voraussetzung, nach der Schule hinaus in die Welt zu gehen, wie Schulleiter Norbert Brumloop bei der Entlassungsfeier am Freitag feststellte. Besonders zu danken sei für die zurückliegenden Jahre allen Eltern, erklärte Bürgermeister Klaus Groß (FDP) auf der Entlassfeier. Schließlich sei es vor allem ihr Verdienst, dass die Abiturienten stets pünktlich und gut versorgt durch ihren Schulalltag gekommen seien.

Insgesamt haben 111 Schülerinnen und Schüler des Westersteder Gymnasiums die allgemeine Hochschulreife erlangt. Während der Großteil von ihnen aus Westerstede kommt, haben in diesem Jahr auch 47 Aper Jugendliche am Gymnasium ihren Abschluss gemacht. Mit einer Abiturdurchschnittsnote von 2,6 fielen die Leistungen zudem für alle Beteiligten höchst zufriedenstellend aus.

Mit einem Abiturzeugnis von 1,0 ist Konstantin Maiwald Jahrgangsbester. Mika Ammermann belegte mit einer Endnote von 1,2 den zweiten Platz. Ihm folgen Femke Hullen mit einer Abiturnote von 1,3 sowie Anna Brumund und Mareike Tillmans, die beide einen Notendurchschnitt von 1,4 erreichten. Jeweils mit einem einem Buchgeschenk wurden ihre außergewöhnlichen Leistungen geehrt. Für besondere Leistungen in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern wurden zudem Konstantin Maiwald (Fachbereich Physik und Mathematik), Simon Eilers (Physik), Jannis Frerichs (Physik), Ann-Kathrin Pramor (Chemie), Joris Claus (Chemie) und Anna Brumund (Chemie) ausgezeichnet. Mit einem Buchgeschenk wurden hier die Leistungen von Konstantin Maiwald, Ann-Kathrin Pramor , Joris Claus und Anna Brumund besonders bedacht. Zusammen mit Simon Eilers und Jannis Frerichs erhalten sie außerdem eine einjährige Mitgliedschaft in einer Forschungsgesellschaft. Eine besondere Lernleistung erbrachte Inola Dänekas. Mit besonderen sozialen Engagement taten sich zudem folgende Abiturienten hervor: Sofia Liske und Lena Klaproth im Bereich Mediation. Tabea Bleßmann und Lena Jelschen für die Schülerzeitung und im Projekt Gedenkgang. Für ihre Schulkameraden setzten sich zudem Mika Ammermann, Jonas Töpken, Jan Franzen, Ben Nienaber und Frederike Scheiwe ein. Am Projekt Gedenkgang nahmen Mika Ammermann, Jonas Töpken, Lena Jelschen, Tabea Bleßmann sowie Ben Nienaber teil. Die Aufführungen des Schulthaetrs bereicherten Mika Ammermann, Eske Giesmann und Fabian Franzen. Mit einem Buchgeschenk wurde allen für ihr besonderes Engagement in der Gestaltung des Schulalltags gedankt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.