Aus den USA ins Oldenburger Land hat es eine Studiengruppe der Universität von Wyoming verschlagen. Und bei ihrem Studienausflug stand auch Bad Zwischenahn auf dem Programm. Hier übernahm der Sprecher des Arbeitskreises Gästeführung, Arno Rohde, die Aufgabe, den Gästen „Bad Zwischenahn zu Fuß“ in englischer Sprache näher zu bringen. Zusammen mit Hella Gerdes, die für die Führung verhindert war, wurde die theoretische Grundlage für eine Führung auf Englisch kurzfristig geschaffen. Nach verschiedenen E-Mail-Kontakten mit Dr. Rebecca E. Steele, Assistant Professor und Dozentin für Deutsch an der Fakultät für moderne und klassische Sprachen, wurden die wesentlichen Schwerpunkte für diese Stippvisite in Bad Zwischenahn festgelegt. „Zum einen habe ich gehört, dass alles um den See sehr schön ist. Zweitens wollte ich, dass die Studenten einen Badeort besuchen, da die Bäderkultur geschichtlich in Deutschland sehr wichtig ist“, hatte Steele die Ammerländer im Vorfeld wissen lassen. Versehen mit den wichtigsten Informationen über Bad Zwischenahn und seine geschichtliche Entwicklung vom reinen Moorheilbad zu einem modernen Kurbadeort mit der Klinik am Meer nahm der Gästeführer die Gruppe am Bahnhof in Bad Zwischenahn in Empfang. Kurzfristig wurde bei herrlichem Wetter aus der Führung „Bad Zwischenahn zu Fuß“ eine mehrstündige Radfahrt „rund üm’t Meer to“. Diese, wie eine Nachbarschaftstour gestaltete Radtour ums Meer, mit Getränken und Süßigkeiten für unterwegs, bereitete der Gruppe sichtlich vergnügen. Die Informationen, dass Bad Zwischenahnahn ebenfalls eine hervorragende Jugendherberge hat und auch die Bildungs- und Freizeitstätte der Arbeitnehmerkammer Bremen für Studenten geeignete Möglichkeiten für einen Aufenthalt auch zu wissenschaftlichen Sprachstudienzwecken bieten kann, wurde aufmerksam zur Kenntnis genommen. Und so hofft Rohde auf ein Wiedersehen oder den Besuch weiterer Gruppen aus Übersee.

Kurz vor den Sommerferien legten beim Karate Club Okinawa in Hude und Bad Zwischenahn noch zahlreiche Kampfsportler ihre Prüfung zum nächst höheren Gürtel ab: Im Karate bestanden Finn Korneffel und Han Rui Liu die Prüfung zum 9. Kyu (weiß-roter Gürtel), Robin Zeiske, Kilian Krüger und Valerie Korneffel tragen künftig den 8. Kyu (gelber Gürtel), Imke Schreiber hat die Prüfung zum 7. Kyu (oranger Gürtel) bestanden, Bernd Wadsack die zum 5. Kyu (blauer Gürtel). In der Selbstverteidigungsdisziplin S.A.F.E. bestanden : Julia Boll und Marcel Warntjen (9. Kyu), Paul Baltruschat (8. Kyu), Keno Hots (7. Kyu), Jendrik Wenke (6. Kyu, grüner Gürtel), Nils Lehmann und Marie Lippert (2. Kyu, brauner Gurt) sowie Annika Lippert (1. Kyu brauner Gurt, Meisterschülerin) die Prüfungen.

In diesem Jahr erhielten 270 Einzelhandelskaufleute und Verkäufer vom Unternehmerverband Einzelhandel in einer feierlichen Verabschiedung in der Oldenburger Weser-Ems Halle ihre Kaufmannsgehilfenbriefe. Als Jahrgangsbeste wurde dabei auch zwei Schüler der BBS Ammerland ausgezeichnet: Dennis Fecht (Ausbildungsbetrieb Textil und Modehaus Heinrich de Buhr, Uplengen) sowie Philipp Gruska (Ausbildungsbetrieb Rewe Center Bad Zwischenahn) erreichten mit 97 und 95 Prozent hervorragende Ergebnisse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.