Diese Fahrleistung kann sich sehen lassen: Mehr als 200 000 Kilometer fahren die Pflegekräfte der Sozialstation Rastede im Jahr. „Unsere Mitarbeiterinnen verbringen mehr als 20 Prozent ihrer Arbeitszeit im Auto“, sagte Geschäftsführer Olaf Loose. Damit bei der Arbeit der Spaß nicht verloren geht, wurden in diesen Tagen 28 Opel Corsa als Dienstwagen übergeben. Zehn der Fahrzeuge erhielt die Sozialstation Rastede. 18 Dienstwagen wurden zuvor bereits der Sozialstation in Nordenham übergeben. Die Mitarbeiterinnen in der Wesermarsch fahren mit 500 000 Kilometern sogar noch mehr als ihre Kolleginnen im Ammerland. Die Sozialstation Ammerland-Wesermarsch lässt ihren Fuhrpark seit mehr als 30 Jahren vom Autohaus Gebrauchtwagen Müller warten. Seit 24 Jahren wird die Flotte der Leasing-Fahrzeuge alle drei Jahre ausgetauscht. Da die Sozialstation Mitglied in einem bundesweiten Verbund sei, habe man so die Autos vergünstigt anschaffen können, sagte Geschäftsführer Loose.

Kürzlich fand bereits zum vierten Mal das Gartenfest im Dichterviertel in Rastede statt. Höhepunkt des Festes war die Erööfnung des Bewohnerinnengartens, der seit April von den Bewohnerinnen unter tatkräftiger Unterstützung einiger ehrenamtlicher Helfer aufgebaut worden ist. Der Garten, in dem auch zahlreiche Heilkräuter angebaut werden, wurde von den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern begeistert begutachtet. Auch die Mitarbeiterin der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe des Landkreises, Petra Müller, zeigte sich sehr beeindruckt: „Was die Bewohnerinnen und Bewohner hier mit Unterstützung der Kreisvolkshochschule Ammerland auf die Beine gestellt haben, verdient Anerkennung und sollte Vorbild sein, für andere Quartiere im Ammerland“. Ökologisch war das Fest ein großer Erfolg – so wurde auf die Verwendung von Plastikgeschirr vollständig verzichtet.

Beim Auswerfen der Gemeindeplakette in Leuchtenburg traten kürzlich die Boßelvereine Delfshausen, Nethen und Leuchtenburg gegeneinander an. In der Altersklasse Männer 1 (bis 45 Jahre) ging es äußerst knapp zu. Doch am Ende konnte sich Nethen als Sieger 2019 durchsetzen. In der Kategorie Männer 2 (ab 45 Jahren) belegte Delfshausen den ersten Platz. Bei den Frauen gewannen die Delfshauserinnen den Titel. Im nächsten Jahr findet das Gemeindeplaketten werfen in Nethen statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.