Während ihrer Jahreshauptversammlung ehrte die Gemeinschaft Bad Zwischenahn im Verband Wohneigentum drei Mitglieder. Marga Albrecht, Anni Klause und Marika Hasselluhn sind seit 65 Jahren Mitglieder der Gemeinschaft Bad Zwischenahn. Sie erhielten vom Landesverband ausgestellte Urkunden mit einem Dank für die langjährige Treue.

Ebenfalls standen Wahlen an, wobei der jetzige Vorstand bestehend aus der Vorsitzenden Gisela Fecht, der Stellvertreterin Gunda Helm und dem Kassenwart Friedhard von Seggern einstimmig wiedergewählt wurde. Zum Festausschuss konnten sogar noch zwei Personen hinzu gewonnen werden.

Ein großes Thema in der Versammlung war wieder die ungenügende Gehsicherheit auf den Bürgersteigen des Reihdamm welche von Teilnehmern als „Buckelpisten“ bezeichnet wurden. Gleiches gilt für die umliegenden Wohnstraßen. Nach dem Sturz eines Mitgliedes wird der Vorstand sich erneut mit der Sache befassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So fällt der Abschied ein wenig leichter: Eine Spendensumme in Höhe von 2192 Euro konnten nun die Schwestern Regina Behrens (52) und Anke Brunken (56) an das Elisabeth-Kinderkrankenhaus in Oldenburg übergeben. Die Spende nahmen Geert Stadtlander (Geschäftsführer vom Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses) und Anke Berghoff (Pflegedienstleiterin des Elisabeth-Kinderkrankenhauses) entgegen.

Das Geld stammt aus dem Verkauf der Einrichtung von zwölf Ferienwohnungen im „Ferienhaus an der Aue“. 2006 hatten die Schwestern Regina und Anke den Familienbetrieb inklusive des angeschlossenen Hotels übernommen, der vor 34 Jahren entstanden war.

Nun wurde das Hotel verkauft und aus den Ferienwohnungen sollen feste Wohneinheiten werden. Behalten und weiter bewirtschaften wollen Regina Behrens und Anke Brunken das Bauernhaus mit Diele. Die Diele soll weiter für Gesellschaften, Vereine und Familienfeiern zur Verfügung stehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.