Rund 1000 Berufsjahre in der Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH und der Bad Zwischenahner Touristik GmbH waren kürzlich im Reha-Zentrum am Meer versammelt. 39 ehemalige Mitarbeiter kamen auf Einladung von Geschäftsführer und Kurdirektor Norbert Hemken zu einem Austausch im Reha-Zentrum am Meer zusammen.

In seiner Rede dankte Dr. Norbert Hemken den „Markenbotschaftern“ für die langjährige Mitarbeit. Jeder einzelne habe als Säule der Unternehmen eine Basis zum heutigen Erfolg geschaffen. Neben Vergangenem standen die Gegenwart und die Zukunft des drittgrößten Arbeitgebers in der Gemeinde Bad Zwischenahn im Zentrum der Diskussionen.

So ging es unter anderem um die zahlreichen Aktivitäten und die Weiterentwicklung im Tourismus und um die Erweiterung der Onkologie. Bereits jetzt lud Norbert Hemken alle Teilnehmer für das kommende Jahr ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die letzten Gürtelprüfungen für dieses Jahr fanden kürzlich beim Karate Club Okinawa statt. Im Karate bestanden die Prüfung zum 9. Kyu (weiß-roter ) Gürtel Diana Arzamastseva, Julie Schwenn, Valerie Brunke und Hendrik Bolte. Den 8. Kyu (gelber) Gürtel schaffte Erik Meyer. Die Prüfung zum 7. Kyu (orangefarbener) Gürtel bestand Elisa Meyer. In der Selbstverteidigungsdisziplin S.A.F.E. bestanden zum 7. Kyu (orangfarbener) Gürtel Torsten Pollmann, Elisa Meyer und Erik Meyer. Die Prüfungen wurden vom ehemaligen Karate Weltmeister Wilfried Lange abgenommen.

Mehr als 40 Kinder aus Schulklassen und Kindergärten haben sich am 18. Jaspers Club „Philosophieren mit Kindern“ beteiligt. Auf der Abschlussmatinée erhielten einige der Kinder in Anwesenheit ihrer Eltern aus den Händen von Bürgermeister Arno Schilling, Schirmherr der Jaspers Clubs, und Hans-Joachim Müller, Leiter des Zentrums Kinderphilosophie, ihre Teilnahmezertifikate. Vorher erlebten Eltern zwei Philosophier-Runden mit ihren Kindern, die sich um die Klärung des relativen Begriffs „viel“ anhand der Fragestellung „Ist 7 viel?“ und um die Fragen „Warum lernen wir?“ und „Was ist eigentlich lernen?“ drehten. Für das kommende Jahr werden wieder Philosophier-Clubs angeboten, allerdings in einem veränderten Format, zumal auch das Zentrum „Kinderphilosophie“ eine neue Struktur erhalten wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.