- Anzeige -

Von Heike Goyert

Emden. Verspätet, dafür aber um so schöner – so lässt sich der Neubau des Verwaltungsgebäudes des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) umschreiben. Eigentlich war die Fertigstellung für Ende letztes Jahr geplant, aber durch verschiedene Faktoren, unter anderem Corona, ist es bis auf kleine Restarbeiten im Außenbereich in dieser Woche fast fertig geworden.

Errichtet wurde das Gebäude auf dem Bauhof am Tonnenhof genau an der Stelle, an der 65 Jahre zuvor der Vorgänger errichtet wurde. „Das alte Haus entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen und eine Sanierung wäre viel teurer gekommen“, sagt Diplom-Bauingenieur Dieter Harms, zuständig für die Anlagen-Bauunterhaltung, unter anderem betriebliche Hochbauten, Brücken, Sperrwerke und Schleusen.

Entstanden ist ein zweigeschossiges Gebäude mit Pultdach und Platz für die 14 Mitarbeiter der Verwaltung. Im Obergeschoss wurden drei Ausbildungsräume für den theoretischen Unterricht der maximal 28 Auszubildenden geschaffen. Ab sofort gibt es nun auch Umkleideräume für die weiblichen Auszubildenden. „Sowohl die Umkleiden als auch die Unterrichtsräume waren zuvor in Container angesiedelt. Mit dem Neubau endet jetzt endlich die Zeit der Provisorien“, so Harms.

Das in Massivbauweise errichte Gebäude wurde mit einer Fassade aus robusten hartgebrannten rot-bunten Klinkern verkleidet. Die Aluminiumfenster mit dreifach Verglasung und das Dach sind in der Farbe Anthrazit passend dazu gefertigt worden.

Der versetzt angeordnete Grundriss hat Abmessungen von insgesamt rund 36 mal 17 Meter und somit eine Büro- und Ausbildungsfläche von 760 Quadratmeter. Das Gebäude ist auf 43 Bohrpfählen tief gegründet und hat insgesamt rund 1,8 Millionen Euro gekostet.

Die Vergabe der Bauaufträge erfolgte nach öffentlicher Ausschreibung an hiesige Bauunternehmen aus Ostfriesland und dem Emsland. Die Koordination der einzelnen Gewerke oblag dem Bauunternehmen Groenhagen aus Westoverledigen.

Insgesamt sind auf dem Bauhof am Tonnenhof 55 Mitarbeiter beschäftigt. Es gibt dort verschiedene Werkstätten, die Tonnenhalle und eine große Strahlanlage. Darüber hinaus eine Schlosserei, eine Malerei, eine Elektrowerkstatt und eine Tischlerei.

„Gerne hätten wir Interessierten sowohl den Neubau als auch unseren Arbeitsplatz vorgestellt, aber aufgrund der derzeitigen Beschränkungen muss es zum jetzigen Zeitpunkt entfallen“, so Harms.

 

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ems-Nordsee

Am Tonnenhof

26725 Emden

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.