- Anzeige -

Oldenburg „Wir befragen Menschen zu regionalen, sozialen, wirtschaftlichen oder sportlichen Themen – daran beteiligen kann sich im Prinzip jeder. Die erhobenen Daten können wiederum zum Beispiel Unternehmen nutzen, neue Produktideen zu entwickeln“, erklärt Geschäftsführer Steffen Köster die Idee hinter dem 2017 gegründeten Start-up aus Oldenburg. „Das Herzstück dabei ist eine selbst entwickelte Umfrage-Software, die vielfältige Befragungsformen ermöglicht und mobil nutzbar ist.“

Hilfe bei zielführenden Entscheidungen

So bietet sie beispielsweise für Firmen die Möglichkeit, mehr über ihre potenziellen Kunden zu erfahren und passende Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln. Institutionen können herausfinden, was bestimmte gesellschaftliche Gruppen umtreibt. Zudem können unter anderem Verlage mithilfe der Umfragen ihre Inhalte genau auf ihre Zielgruppe anpassen. „Wir helfen dabei, unternehmerisch zielführende Entscheidungen zu treffen und so langfristig erfolgreich zu sein“, fasst Köster zusammen.

Agenturen, Organisationen und Verlage können die Umfrage-Community genau auf ihre Region anpassen und neben der Postleitzahl auch beispielsweise nach Alter oder Geschlecht clustern. Umfrageheld liefert nicht nur die Ergebnisse dieser Befragungen, sondern bietet zudem individuelle Lösungspakete und explizite Handlungsempfehlungen an.

Prämien für Teilnehmer von Umfragen

Aber auch die Teilnehmer an den Umfragen – eine stetig wachsende Community mit Mitgliedern aus dem Nordwesten Niedersachsens – profitieren: Wer Fragen beantwortet, wird dafür auch entsprechend entlohnt – und zwar mit sogenannten „Meinungsmünzen“. „Diese können für verschiedene Prämien eingelöst werden“, erklärt Steffen Köster. „So schaffen wir einen Anreiz und erhöhen gleichzeitig die Teilnehmerzahl.“

Verständliche und praxistaugliche Informationen

Die Idee zu Umfrageheld stammt von Jan Janssen, Inhaber der Werbeagentur Feinrot und der Mediaagentur enormedia, die eng mit dem Start-up kooperieren. Janssen war unzufrieden mit den Umfragen anderer Marktforschungsunternehmen. Sie waren ihm zu kompliziert aufgebaut und erschienen ihm nicht praxistauglich. So machte er sich selbst an die Arbeit und entwickelte ein Angebot, das genau seinen Vorstellungen entspricht: Gut verständliche Umfragen, mit denen man auch in der Praxis etwas anfangen kann.

Umfrageheld, Feinrot und enormedia bilden gemeinsam einen Dreiklang und bieten ihren Kunden Ideen, mediale Umsetzung und begleitende Marktforschung. Ziel ist es, ein perfekt auf das jeweilige zeitliche und räumliche Umfeld abgestimmte Kommunikationskonzept zu entwickeln – ohne Streuverluste.

Die Umfrage-Community in und um Oldenburg wächst weiter

Die Idee kommt gut an und auch die Community wächst stetig. „Unternehmen setzen immer mehr auf den Dialog mit ihren Kunden – und wir helfen dabei“, sagt Steffen Köster und betont: „Unser Ziel ist es, die größte Umfrage-Community im Nordwesten zu sein. Wir wollen das Tool sein, das aus der Agenturwelt nicht mehr wegzudenken ist.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.