- Anzeige -

DIE AWO WESER-EMS

Der AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V. gehört zur AWO Familie – einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit 100-jähriger Geschichte – und bietet unterschiedliche und vielfältige Dienstleistungen im Sozial- und Gesundheitswesen an. Wer sich für soziale Berufe oder auch für Berufe im Gesundheitswesen interessiert, ist hier genau richtig! Daneben ermöglicht die Verbandszentrale im Elisabeth-Frerichs-Haus im Oldenburger Stadtteil Kreyenbrück ein vielfältiges Aufgabenspektrum im Verwaltungsbereich. Der AWO Weser-Ems gehören rund 10.000 Mitglieder in 104 Ortsvereinen und 14 Kreisverbänden an. Über 5.000 Mitarbeiter*innen sind hauptberuflich, weitere 1.700 Menschen ehrenamtlich von der Nordsee bis ins Osnabrücker Land für die AWO tätig. Vom Bezirksverband werden hierbei 22 Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe, 35 Einrichtungen und Dienste der Sprachheilarbeit, Kinder-, Jugend und Familienhilfe, eine Mutter-Kind- Klinik, eine Rehabilitationsklinik sowie acht Einrichtungen und Dienste für sucht- und psychisch erkrankte sowie schwerbehinderte Menschen unterhalten. Die Angebote der AWO Weser-Ems wurden in ihrer langjährigen Erfolgsgeschichte immer weiter professionalisiert und in Tochterunternehmen gebündelt. Die Mitarbeiter*innen in den vielfältigen Tätigkeitsbereichen der AWO Weser-Ems wollen etwas bewegen, wollen die Gesellschaft Tag für Tag ein Stückchen besser machen. Von den Werten, die sie vermitteln, profitieren sie selbst: Solidarität, Gerechtigkeit, Verantwortung und Toleranz. Dabei ist die AWO ein professionell und zeitgemäß geführter Verband. Von Anfang an ist ein Herzsymbol ihr unverwechselbares Erkennungszeichen.

UNSERE BENEFITS

Die AWO Weser-Ems und ihre Tochtergesellschaften verfügen über Haustarifverträge, die mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di abgeschlossen wurden. Diese beinhalten eine tariflich geregelte Arbeitszeit von 38,5 Stunden pro Woche bei Vollbeschäftigung und 30 Tage Urlaub im Jahr. Die weitgehende Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten, eine jährliche Sonderzahlung, eine vorwiegend arbeitgeberfinanzierte Betriebliche Altersversorgung, regelmäßige Tarifsteigerungen sowie eine Berufsunfähigkeitsabsicherung runden das Angebot ab. Firmenfitness mit Hansefit, qualitrain, JobRad-Leasing und Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements sorgen für eine ausgewogene Work-Life- Balance. Die familienfreundliche Unternehmenskultur mit zahlreichen Service- und Beratungsleistungen rund um die Themen Pflege und Kinder ermöglicht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die AWO Weser- Ems ist nach dem audit berufundfamilie zertifiziert. Daneben kann von allen Mitarbeiter*innen bei Bedarf unterstützende psychosoziale Beratung in besonderen Lebenssituationen in Anspruch genommen werden. Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, individuelles Coaching und Supervision ermöglichen die berufliche Entwicklung und eine stetige Qualifikation. Regelmäßige Jahresgespräche sichern die Grundlage für eine erfolgreiche und effiziente Zusammenarbeit. Eine Ausbildung ist bei der AWO Weser-Ems in den folgenden Berufen möglich: Pflegefachmann (m/w/d), Hauswirtschafter (m/w/d), Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w/d), Immobilienkaufmann (m/w/d), Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d), in der schulischen Ausbildung zum Logopäden (m/w/d) sowie dem dualen Studium Soziale Arbeit. Weitere Informationen zur AWO Weser-Ems als Arbeitgeber, zu Bewerbungsmöglichkeiten und Stellenangeboten sind hier zu finden: www.awo-ol.de/Karriere/.

Ihre Ansprechpartnerin für den Einstieg bei der AWO Weser-Ems:

SABRINA EILERS

PERSONALREFERENTIN

AWO Bezirksverband Weser-Ems e. V.

Klingenbergstraße 73,

26133 Oldenburg

Telefon: 0441 4801-209

eMail: sabrina.eilers@awo-ol.de

web: www.awo-ol.de/Karriere

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.