+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Urteil am Landgericht Oldenburg
Getreidediebe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

- Anzeige -

1982 begann Rudolf Röhrl mit dem Handel von Kaminöfen in Elsfleth und belieferte sehr bald die ganze Region Wesermarsch, Ammerland, Oldenburg und Bremen mit seinen feurigen Produkten. Seit seine Söhne nun den Betrieb in zweiter Generation führen, wurde nach dem Umzug in das ehemalige Gebäude der Bundespost das Sortiment ganz neu ausgerichtet. Neben den traditionellen dänischen Kaminöfen wurde ein ganzer Themenbereich für Pelletöfen geschaffen.

Was gibt es Gemütlicheres, als an kalten Tagen ein warmes Feuer im Kamin? Doch dieses Vergnügen geht normalerweise mit Arbeit einher. Nicht nur das Brennholz muss beschafft und gelagert werden. Wenn das Feuer dann brennt, erwartet der Ofen regelmäßig Nachschub. Aber es geht auch deutlich komfortabler.

Pelletöfen sind Öfen, in denen Holzpresslinge (Pellets) verbrannt werden. Diese sind deutlich trockener als Scheitholz und lassen sich ganz einfach dosieren. Als Sackware werden sie in den Ofentank geschüttet. Der Ofen füttert sich dann automatisch über eine Förderschnecke mit der benötigten Menge Pellets für die gewünschte Wohlfühltemperatur. Dies ist nicht nur eine sehr bequeme, saubere und gegenüber fossilen Brennstoffen günstige Art des Heizens, sondern zudem CO2 neutral, erklärt Daniel Röhrl.

Klimaschutz und Digitalisierung sind zwei große Themen der heutigen Zeit. Beides werde im Pelletofen vereint. „Die Steuerung eines Pelletofens ist kinderleicht“, fügt er hinzu. „Sie kann direkt am Gerät, per Smartphone oder über einen Thermostat erfolgen. Außerdem sind Pelletöfen auch bestens für den Einbau in Neubauten geeignet. Durch das genaue Dosieren besteht keine Gefahr des Überhitzens des Wohnraums.“

Nachdem der Entschluss zur Erweiterung des Angebots um Pelletöfen gefasst war, wurde mit dem langjährigen Partner Rika aus Österreich die großzügige Pelletofenausstellung am neuen Standort in der Peterstraße 16a bestückt. Die gesamte Produktpalette des Innovationsführers aus dem Nachbarland wird dort präsentiert. Die Pelletöfen von Rika erfüllen die hohen Ansprüche an Langlebigkeit, leichter Bedienbarkeit und Service, die den Brüdern wichtig sind.

Mit Pelletöfen sind sie in Norddeutschland in einen Nischenmarkt gestartet. Und genau das habe sie gereizt, so Daniel und Florian Röhrl, die in dieser Nische absolute Wachstumschancen sehen. „Unser Vater war bei den Anfängen der Kaminöfen dabei und wir sind am Siegeszug der Pelletöfen beteiligt. Das macht Spaß“, sind die Brüder begeistert.

Die erste Zeit war zwar etwas beschwerlich, da erst einmal alle nötigen Schulungen besucht und die erforderlichen Zertifikate erlangt werden mussten, aber es lohnt sich, denn wir sehen dies als Baustein für die folgende Generation unserer Firma. Ihr ambitioniertes Ziel ist es, hier im Norden den Marktanteil an Pelletöfen von derzeit 0,1% auf die 50 Prozent zu bringen, die diese nachhaltige Art des Heizens in Bayern oder Österreich schon heute hat.

Florian Röhrl rechnet vor, dass neben den rund 9,3 Tonnen CO2, die man gegenüber einem Öl-Niedertemperaturkessel jährlich einsparen kann, sich mit Pellets auch Geld sparen lässt. Im letzten Jahr betrug der Preisvorteil gegenüber Öl 32 Prozent. So günstig kann Heizen mit gutem Gewissen und ohne Komfortverlust sein.


     www.pelletofen-studio.de 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.