Es gelingt nicht vielen Gastronomen, nicht nur in der Region, sondern auch weiter über deren Grenzen hinaus zu großem Ansehen zu gelangen. Dem Rodenkircher Gastwirts- und Hotelier-Ehepaar Gerfried und Anne Hülsmann ist dieser Erfolg bereits mehrfach bescheinigt worden. Mit Gastfreundlichkeit, Qualität und einem langjährigen enormen Engagement haben sie es geschafft, nicht nur in ihrem Heimatort, sondern auch unter anderem in Berlin und in Hannover aufzutischen sowie im Mittelpunkt einer dreiteiligen Fernsehsendung zu stehen.

Seinen Einstieg in die Gastronomie vollzog Gerfried Hülsmann am 27. April 1974, als er das aus dem 18. Jahrhundert stammende, unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Traditionslokals „Neuhaus-Gasthof“ am Stadlander Platz pachtete. Das im Februar 1976 erworbene heutige Hotel- und Bier-Café Hülsmann ist das Stammhaus des Gastronoms. Der Saal des Hauses, lange Zeit der größte in der Wesermarsch, wurde 1984 zu einem Hotel mit 27 komfortablen Gästezimmern umgebaut.

Im selben Jahr expandierten Gerfried und Anne Hülsmann. Sie kauften die „Kleine Kneipe“ an der Langen Straße 2 in Rodenkirchen. Obwohl sie noch Eigentümer des Gebäudes sind, betreiben sie den heutigen Imbiss schon seit mehreren Jahren nicht mehr selbst. Gleiches gilt für das 1993 erworbene Gaststätten-Restaurant „Friesenheim“ an der Friesenstraße 15 im Rodenkircher Ortsteil Hartwarden. Das wird nun schon seit 25 Jahren von Hülsmanns Tochter Sonja und ihrem Ehemann Reiner Mertins, die auch Eigentümer sind, betrieben. Das im Mai 1990 eröffnete Strand-Café am Sehestedter Strand wird aber auch weiterhin von Gerfried und Anne Hülsmann bewirtschaftet.

Seit 1985 ist Gerfried Hülsmann auch Gastronom und Pächter der der Gemeinde Stadland gehörenden Rodenkircher Markthalle, eines der größten Veranstaltungszentren in der Region. Dort hat er bei großen Feiern und Festen, bei denen er wie zum Beispiel bei Kohlpartys, Discofeten und regionalen Verkostungen auch selbst Veranstalter ist, sowie bei Tagungen in den vergangenen 34 Jahren wohl schon einige 100.000 Gäste bewirtet.

Auch als Caterer von kleinen Familienfeien bis zu Großveranstaltungen haben Gerfried und Anne Hülsmann einen sehr guten Ruf. Das beweisen die zahlreichen Aufträge nicht nur in der Wesermarsch und Umgebung. Sogar bei der Grünen Woche und beim „Tag der Niedersachsen“ in Berlin konnten sie schon wiederholt auftischen. Das alles führte dazu, dass das Familienunternehmen Hülsmann der Hauptdarsteller einer im Dezember 2010 von NDR 3 ausgestrahlten dreiteiligen Fernsehdokumentation „Der Gasthof“ war.

Auch nach 45 Jahren denken Gerfried und Anne Hülsmann noch nicht ans Aufhören. Zumindest in ihrem Hotel- und Bier-Café Hülsmann wollen sie in fünf Jahren ihr 50-jähriges Betriebsjubiläum feiern. Ihr Stammhaus ist immer die viel Gastfreundlichkeit und eine gemütliche Atmosphäre ausstrahlende „Kneipe an der Ecke“ mit dem roten Plüschsofa in der „Kleinen Stube“ geblieben.


     www.hotel-huelsmann.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.