Vierlinge Im Klinikum Oldenburg

Willkommen auf der Welt!

Bild
Noch etwas müde: die Vierlinge Milosz, Dante, Aurora und Mia Bild: Ann Alzog

Wunderbarer Nachwuchs am 19. April: Die zwei Brüder und zwei Schwestern bringen zwischen 1260 und 1740 Gramm auf die Waage.

Oldenburg Wunderbarer Zuwachs: Im Klinikum Oldenburg sind am 19. April Vierlinge geboren worden. Milosz, Dante, Aurora und Mia bringen zwischen 1260 und 1740 Gramm auf die Waage. „Der Mutter und allen vier Kindern geht es gut, die Kinder nehmen kräftig an Gewicht zu, sodass sie schon bald nach Hause entlassen werden können“, teilt das Klinikum am Freitag mit.

Nähere Informationen zu den Eltern gibt das Krankenhaus nicht heraus. Aber die Familie teilt ihr Glück gern durch das Foto mit der Öffentlichkeit. „Wir möchten uns insbesondere bei den Krankenschwestern der Stationen 151 und 161 bedanken, die sich mit viel Freude und Engagement um unsere vier Kinder gekümmert haben. Wir alle haben uns im Kreißsaal und in der Kinderklinik sehr gut aufgehoben gefühlt. Jetzt freuen wir uns schon sehr darauf, dass unsere Kinder bald nach Hause kommen“, sagt der frischgebackene vierfache Vater laut Mitteilung des Klinikums.

„Auch für uns ist es immer wieder ein außergewöhnliches Ereignis, eine Vierlingsschwangerschaft zu begleiten“, meint Prof. Dr. Eduard Malik, Direktor der Frauenklinik, „wir sind sehr froh, dass es der Mutter und den Kindern gut geht.“ Prof. Dr. Jürgen Seidenberg, Direktor der neonatologischen Klinik in der Kinderklinik, ergänzt: „Vierlinge auf Station sind alles andere als alltäglich. Dabei betreuen wir die Kinder nicht nur medizinisch, sondern versuchen den Eltern möglichst viele Hilfestellungen und Unterstützung zu geben, damit sie den Alltag zuhause auch gut meistern können.“

Im Klinikum Oldenburg verließen die letzten Vierlinge vor zwei Jahren die Kinderklinik.

Mehr aus diesem Ressort

Politik

Panorama

Sport

Wirtschaft

Kultur

Digitale Welt

Motor

Reisen

Aktuelle Fotostrecken