Verdächtiger Tot

Drei Polizisten bei Schießerei in Seattle verletzt

Bild
Die Polizei in Seattle sicherte die Spuren. Bild: Ted S. Warren

Nach einem mutmaßlichen Raubüberfall hatte die Polizei die Verfolgung aufgenommen. Einer der Täter habe das Feuer eröffnet.

Seattle Bei einer Schießerei nach einem mutmaßlichen Raubüberfall sind im Zentrum von Seattle drei Polizisten verletzt worden. Ein 19 Jahre alter Verdächtiger sei ums Leben gekommen, teilte die stellvertretende Polizeichefin Carmen Best mit. Zwei weitere Verdächtige, eine 17-Jährige und ein weiterer 19-Jähriger, seien in Gewahrsam genommen worden.

Nach dem mutmaßlichen Überfall seien die Verdächtigen geflohen, worauf die Polizisten eine Verfolgungsjagd angesetzt hätten, hieß es. Einer der Verdächtigen habe das Feuer eröffnet und sich in einem Gebäude verbarrikadiert, wo er später töt aufgefunden worden sei.

Laut Polizei war zunächst unklar, ob er durch Polizeischüsse starb. Bei dem Schusswechsel wurde ein Polizist schwer an Kinn und Brustkorb verletzt, den Behörden zufolge war sein Zustand ernst, aber stabil. Ein weiterer Polizist sei an der Hand verletzt worden, eine andere Polizistin lediglich leicht, weil sie eine schusssichere Weste getragen habe.

Mehr aus diesem Ressort

Politik

Sport

Wirtschaft

Kultur

Digitale Welt

Motor

Reisen

Aktuelle Fotostrecken