Vfb Oldenburg Beim Hamburger Sv Ii

Unentschieden nach Spielabbruch

Christopher Deeken
Sportredaktion

Tel.: 0441 9988 2031
Fax: 0441 9988 2039

Alle Artikel des Autors

Bild
VfB-Trainer Dietmar Hirsch Bild: imago

Blitz und Donner waren heute die schwersten Gegner: Die Partie zwischen der zweiten Mannschaft des Hamburger SV und des VfB Oldenburg musste unterbrochen werden – und wurde auch nicht mehr erneut angepfiffen.

Hmaburg Für die Fußballer des VfB Oldenburg hat die Regionalliga-Saison ein außergewöhnliches Ende genommen. Am letzten Spieltag am Freitagabend wurde die Partie beim Hamburger SV II in der 86. Minute wegen eines anhaltenden Unwetters beim Stand von 1:1 (1:1) abgebrochen.

Mit dem Anpfiff hatte kräftiger Regen im Wolfgang-Meyer-Stadion an der Hagenbeckstraße eingesetzt. Als kurz vor Schluss Blitz und Donner hinzukamen, schickte Schiedsrichter Dennis Senning (Marklohe) die Spieler vom Rasen. Nach einigen Minuten fiel die Entscheidung, die Partie nicht wieder anzupfeifen. Das 1:1 wurde als Endergebnis gewertet.

Torsten Tönnies hatte die Oldenburger in der 12. Minute in Führung gebracht, im direkten Gegenzug erzielte Enes Küc den Ausgleich für die U 21 des HSV (14. Minute). Durch den Punktgewinn beim Tabellenfünften verbesserte sich der VfB auf Rang sieben, kann allerdings am Wochenende noch wieder auf Rang neun zurückfallen.

Mehr aus diesem Ressort

Politik

Panorama

Sport

Wirtschaft

Kultur

Digitale Welt

Motor

Reisen

Aktuelle Fotostrecken