Unfall In Rastede

Auto kracht auf Kreuzung in Trecker – zwei Verletzte

Bild
Harter Aufprall: Ungebremst auf einen Trecker mit Hänger (im Hintergrund) fuhr der Fahrer dieses Pkw auf Bild: Claus Stölting

Das Auto eines 34-Jährigen ist über die Kreuzung geschleudert und in einem Feld gelandet. Offenbar hatte der Mann aus Metjendorf die Stoppschilder übersehen.

Neusüdende Zwei Verletzte gab es am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Borbecker Weg/Metjendorfer Straße in Neusüdende.

Dort hatte nach Angaben der Rasteder Polizei vor Ort um 9.50 Uhr ein 34-Jähriger aus Metjendorf in seinem VW Passat – aus Richtung Metjendorf kommend – offenbar die Stoppschilder an der Kreuzung übersehen. Sein Fahrzeug krachte nach Angaben von Zeugen ungebremst ins rechte Vorderrad eines Traktors mit Hänger, der auf dem Borbecker Weg Richtung Borbeck fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden im Pkw, in dem auch noch eine Beifahrerin saß, beide vorderen Airbags ausgelöst. Der Wagen schleuderte über die Kreuzung und kam in einem Feld zum Stehen. Beide Insassen wurden nach Angaben der Polizei verletzt ins evangelische Krankenhaus nach Oldenburg gebracht. Wie schwer sie verletzt sind, war am Morgen noch unklar. Der 24-jährige Fahrer des Traktors aus Heide blieb unverletzt.

Am Pkw – ein älteres Modell – entstand Totalschaden, die Schadenshöhe am Traktor war am Morgen noch unklar. Da der Pkw bei dem Unfall Öl verloren und eine Ölspur hinterlassen hatte, wurde eine Fachfirma informiert.

Mehr aus diesem Ressort

Politik

Panorama

Sport

Wirtschaft

Kultur

Digitale Welt

Motor

Reisen

Aktuelle Fotostrecken